Anzeige

Knut Engelmann verlässt WSJ.de

Der Chefredakteur des deutschen Wall Street Journal, Knut Engelmann, verlässt das Online-Magazin. Laut Journalist hat Engelmann vergangenen Freitag die Redaktion informiert. Engelmann war seit der Gründung des Onlinemagazins im Januar 2012 Chefredakteur. Zugleich war er Geschäftsführer des deutschen Agenturablegers Dow Jones. Engelmann wird dem Journalismus ganz den Rücken kehren und seine Karriere an anderer Stelle fortsetzen

Anzeige

Dow Jones News bestätigte das Ausscheiden Engelmanns gegenüber MEEDIA. In einer Stellungnahme heißt es: "Wir können bestätigen, dass Knut Engelmann die Firma verlässt, um seine Karriere in einer anderen Branche fortzusetzen." Ein Nachfolger werde in Kürze bekannt gegeben. Redaktionsleiter Ralf Drescher werde WSJ.de weiterhin als Redaktionsleiter betreuen. 

Der Journalist zitiert Ralf Drescher wie folgt: "Herr Engelmann überlässt uns ein super Fundament, auf dem wir weiter aufbauen können. Wir werden den eingeschlagenen Weg weitergehen."
Die erste Traffic-Bilanz für das neue Wirtschaftsportal fiel durchwachsen aus. Beim Traffic sind die Frankfurter bei ihrer ersten IVW-Ausweisung noch ein Winzling. Die IVW zählte im Februar 630.000 Visits. Damit liegt WSJ.de weit hinter Wiwo.de (2,69 Millionen) oder Handelsblatt.com (16,06 Millionen). Die WSJ-Macher erfahren derzeit, wie schwierig es ist, als neuer Player in einem überfüllten Segment Fuß zu fassen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige