Katja Riemann löscht ihre Facebook-Seite

Publishing Katja Riemanns zickiger Auftritt in der NDR-Show "DAS" sorgte für eine Wut-Welle im Web. Ein Zusammenschnitt der Sendung wurde über eine halbe Million mal bei YouTube angeklickt. Auf ihrer Website und auf Facebook wurde die Schauspielerin mit Kritik und Beleidigungen überzogen. Ihre Facebook-Seite und ihr Gästebuch wurden darum vom Netz genommen. Über 15.000 Kommentare habe man in 48 Stunden gelesen. "Irgendwann ist genug", heißt es nun trotzig.

Werbeanzeige

"Hingegen aller bis zum jetzigen Zeitpunkt aufgestellten Vermutungen, hat Katja Riemann sehr wohl Kenntnis genommen von allen seit gestern Abend stattgefundenen Reaktionen zu ihrem Auftritt in der Sendung DAS! im NDR." Dieses Statement ließ die Schauspielerin über ihre Web-Verantwortliche Peggy Bronzel vergangene Woche verbreiten. In ihrem NDR-Interview hatte sich Riemann gelangweilt, lustlos und mega-zickig gegeben.
In der Stellungnahme heißt es, Riemann habe erst wenige Minuten vor der Sendung vom Tod der Schauspielerin Rosemarie Fendels erfahren. Den Einspiel-Film mit Menschen aus ihrem Ort Kirchweyhe habe sie zudem wegen seiner Machart als "peinlich" empfunden, nicht die Kommentare der Menschen darin.
Weiter heißt es: "Als Verantwortliche für Frau Riemanns offizielle Homepage, sowie der Facebook-Seite, erlaube ich mir, bei aller konstruktiver oder emotionaler Kritik an Frau Riemann als Person, beleidigende Kommentare auf beiden Plattformen zu löschen." Offenbar hat das reine Löschen von Kommentaren nicht mehr gereicht. Die Facebook-Seite ist aktuell nicht mehr zu erreichen. Das Gästebuch auf der Website ist geschlossen. An dessen Stelle ist zu lesen:
"In den letzten 48 Stunden haben wir weit über 15.000 Kommentare, eMails und Gästebucheinträge zum TV-Auftritt von Frau Riemann in der Sendung Das! gelesen. Jeder hatte Zeit seine Meinung kundzutun. Irgendwann ist genug."
Rückendeckung von vielen Nutzern hingegen bekommt "DAS"-Moderator Hinnerk Baumgarten auf seiner Facebook-Seite. Auch er selbst hat sich dort noch einmal zu Wort gemeldet. In einem Kommentar unter seinem Post zur Riemann-Sendung bemerkt er kurz: "muss ich dazu jetzt eigentlich noch was sagen..?! Die laden wir jedenfalls nicht mehr ein. :)". Der kurze Kommentar hat über 200 Likes gesammelt.

Mehr zum Thema

Best of Print: die besten Cover der Woche

WM-Sticker: Panini startet Verkauf und kooperiert mit Springer

Verleger und Gewerkschaften nähern sich im Tarifstreit vorsichtig an

Kommentare