Anzeige

11 Stunden verspätet: Die Quoten sind da

Kaum zu glauben, aber wahr: Sie sind doch noch da! Mit elf Stunden Verspätung hat die GfK nach großen technischen Problemen am Freitagabend um 19.30 Uhr doch noch die TV-Quoten vom Donnerstag veröffentlicht. So spektakulär diese Verspätung ist, so unspektakulär sind die Daten selbst. Keine Sendung erreichte am Donnerstag mehr als 5 Mio. Zuschauer, der ARD-Film "Das zweite Leben" gewann im Gesamtpublikum, RTL-Serie "Alarm für Cobra 11" bei den 14- bis 49-Jährigen.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. ARD gewinnt erneut mit Programmänderung
Wie in der vergangenen Woche hatte Das Erste auch in dieser Woche Erfolg mit einer Programmänderung. Gewann am vergangenen Donnerstag die Serie "Der Dicke", die zum Tod des Schauspielers Dieter Pfaff ins Programm genommen wurde, bescherten diesmal 4,75 Mio. Zuschauer dem Film "Das zweite Leben" den Tagessieg. Der war kurzfristig ins Programm genommen worden, um an die verstorbene Schauspielern Rosemarie Fendel zu erinnern. Platz 2 geht im Gesamtpublikum an die ZDF-Show "Rette die Million!" (4,34 Mio.), dahinter folgen mit geringem Abstand "heute" (4,23 Mio.), "Tagesschau" (4,22 Mio.) und "Alarm für Cobra 11" (4,20 Mio.).

2. "Topmodels" stagnieren und verlieren gegen "Cobra 11"
Kleines Aufatmen bei Heidi Klum und ProSieben: "Germany’s next Topmodel" verlor im Vergleich zur vergangenen Woche keine weiteren Zuschauer: Wieder sahen 1,78 Mio. 14- bis 49-Jährige zu. Der Marktanteil verbesserte sich wegen geringerer TV-Nutzung damit sogar von 14,7% auf 15,2%. Gegen RTL hatte der Sender damit trotzdem keine Chance: "Alarm für Cobra 11" sahen 2,14 Mio. (17,9%), "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" 1,93 Mio. (20,7%). "CSI: Miami" bleibe hingegen ein Misserfolg: Diesmal sahen nur 1,53 Mio. und 1,12 Mio. zu – unschöne Marktanteile von 12,8% und 12,7%. Sat.1 erreichte mit "Criminal Minds" und "Elementary" ordentliche bis gute 12,1% und 10,9%.

3. Nur wenige verabschieden den VfB Stuttgart aus der Europa League
Von neuen Rekordquoten war diesmal nichts zu sehen – und dabei wird es in dieser Europa-League-Saison nach dem Ausscheiden des VfB Stuttgart auch bleiben. Nur 1,44 Mio. Fans (4,5%) sahen die erste Halbzeit der Stuttgarter bei Lazio Rom, im zweiten Durchgang waren es nach dem Rückstand sogar nur noch 1,19 Mio. (5,1%). Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 520.000 und 380.000 nur für sehr unschöne Marktanteile von 4,3% und 4,0%.

4. Vox holt starke Zahlen mit Dwayne "The Rock" Johnson
Statt kabel eins holte in der zweiten Privat-TV-Liga wieder einmal Vox die beste Zuschauerzahl des Tages – allerdings erst nach 22 Uhr. Um 20.15 Uhr kam "Cop Out – Geladen und entsichert" mit 810.000 14- bis 49-Jährigen nur auf unbefriedigende 6,7%, ab 22.10 Uhr sprang "Walking Tall – Auf eigene Faust" mit Dwayne "The Rock" Johnson allerdings auf 880.000 und gute 10,7%. RTL II war hingegen vor 20 Uhr am stärksten: mit "Berlin – Tag & Nacht" und 830.000 bzw. 10,3%. Ab 20.15 Uhr kamen "Die Kochprofis" auf 750.000 und 6,3%, der "Frauentausch" danach auf 810.000 und 7,7%.

5. WDR punktet mit vier Jahre altem "Tatort"
Wieder einmal hat eine "Tatort"-Wiederholung einem Dritten der ARD Top-Quoten beschert. Insgesamt 1,70 Mio., Krimifans entschieden sich um 20.15 Uhr für den "Tatort: Schwarzer Peter" – ein toller Marktanteil von 5,2% und ein Platz in der Tages-Top-40 des Gesamtpublikums. Über die Mio.-Marke sprang auch das NDR Fernsehen mit der Doku "Australiens Nationalparks" und 1,40 Mio. Sehern bzw. 4,3%, "Die göttliche Sophie" erreichte dort um 22 Uhr mit 1,15 Mio. sogar 5,5%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige