Galaxy S4: Samsung schürt den Hype

Samsung gilt nach wie vor als härtester Konkurrent für Tim Cook und seine Ingenieure aus Cupertino. Seit Wochen spekuliert die Techbranche über den neuen Wurf der Südkoreaner: das Galaxy S4. Kann das Smartphone mit der erstarkten Konkurrenz aus China mithalten? Welche Komponenten kommen zum Einsatz? Welches Betriebssystem? Und was soll es kosten? MEEDIA gibt einen Überblick über die aktuelle Gerüchtelage.

Anzeige

Samsung gilt nach wie vor als härtester Konkurrent für Tim Cook und seine Ingenieure aus Cupertino. Seit Wochen spekuliert die Techbranche über den neuen Wurf der Südkoreaner: das Galaxy S4. Kann das Smartphone mit der erstarkten Konkurrenz aus China mithalten? Welche Komponenten kommen zum Einsatz? Welches Betriebssystem? Und was soll es kosten? MEEDIA gibt einen Überblick über die aktuelle Gerüchtelage.

Bei Smartphones scheint dieser Tage zu gelten: größer, schneller und breiter. Diesem Trend wird sich auch Samsung nicht verschließen können. So soll das S4 über ein fünf Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung verfügen. Damit würde es dann, wie die Flaggschiffe von Huawei, HTC oder ZTE, zur Familie der Phablets, die größentechnisch zwischen Smartphones und Tablets rangieren.

In Sachen Geschwindigkeit wollen sich die Koreaner offenbar nicht lumpen lassen und verbauen aktuellen Berichten zufolge einen Exynos-Prozessor mit acht Rechenkernen. Bislang galt ein Vierkern-Prozessor als High-End bei Smartphones. Ob Samsung tatsächliche eine Achtkern-CPU verbaut, ist indes noch völlig unklar. Zudem gilt es zu bedenken, dass Entwickler ihre Apps erst einmal für acht Kerne programmieren müssten, damit sich überhaupt ein Geschwindigkeitsvorteil bemerkbar macht.

In Sachen Betriebssytem hält sich unter Android-Fans weiterhin die Hoffnung, dass das S4 das erste Smartphone mit Android 5.0 sein könnte. Allerdings scheint der Einsatz der aktuellen Jelly-Bean-Version 4.2 weitaus realistischer. Die Kamera verfügt Berichten zufolge über eine Auflösung von 13 Megapixeln. Seit Kurzem hält sich außerdem das Gerücht, dass die Koreaner dem neuen Flaggschiff eine Eye-Tracking-Kamera verpasst hätten, über die der Nutzer mit den Augen scrollen könnte.
###YOUTUBEVIDEO###

Fakt ist: Samsung tut es Apple gleich und kommentiert Gerüchte nicht. Allerdings verschickte der Konzern vergangene Woche Einladung für ein Presse-Event am 14. März in New York unter dem Motto "Ready 4 the show" und befeuert den Hype um das nächste Smartphone mit einem Event-Trailer. Was uns der Konzern damit sagen will, dass ein superreiches Kind eine exklusive Vorschau auf das S4 bekommt, erschließt sich dem Betrachter noch nicht in Gänze. Oder ist das Galaxy S4 etwa Kinderkram?

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige