Staffel 3: der TV-Kult um „Game of Thrones“

Keine andere Serie bringt Fans so in Verzückung: Nach nur 20 Folgen hat es der US-Sender HBO geschafft, aus der Fantasy-Buchreihe "Das Lied von Eis und Feuer" eine TV-Kultserie zu machen. Ende März läuft die dritte Staffel von "Game of Thrones" in den USA an, kurze Zeit später ist sie auch in Deutschland zu sehen. Worum geht es? Wer ist weiterhin zu sehen? Auf welche Neuzugänge können Fans sich freuen. Wo läuft die Show? MEEDIA fasst die wichtigsten Informationen zu "GoT" zusammen.

Anzeige

Wie auch die beiden Staffel zuvor basiert die Geschichte auf den Büchern von George R. R. Martin. Die dritte Staffel verfilmt die erste Hälfte des Buches “Sturm der Schwerter” – die zweite Hälfte soll dann als Grundlage für Staffel vier dienen. Der Titel lässt es schon erahnen: Ein blutiger Bürgerkrieg tobt in den Sieben Königreichen. Robb Stark, der Herr von Winterfell, leistet dem tyrannischen Kind-König Joffrey Lennister hartnäckig Widerstand und lässt sich auch nicht dadurch in die Knie zwingen, dass seine Schwester vom König als Geisel gehalten wird.

Viele Neuzugänge und alte Bekannte
Die Publikumslieblinge von Staffel eins und zwei haben auch in der neuen Staffel ihre Auftritte: Peter Dinklage schmiedet als Tyrion Lannister weiterhin seine Pläne, und Emilia Clarke ist als Drachenkönigin "Khalessi" zu sehen. Darüber hinaus haben die Produzenten auch neue Charaktere eingeführt. So können sich Serienfans über das Engagement von Iwan Rheon freuen, der zuvor bei der BBC-Serie “Misfits” sein Debüt gab.

###YOUTUBEVIDEO###

Die zehn Folgen der neue Staffel wurden zu großen Teilen in  Nord-Irland, Kroatien, Island und Marokko gedreht. Der prominenteste Neuzugang im "GoT"-Cast ist vermutlich Diana Rigg, die in den 60er Jahren an der Seite von Patrick Macnee ("The Howling – Das Tier") als Emma Peel in der Kultserie "Mit Schirm, Charme und Melone" hohen Bekanntheitsgrad erreichte. Sie gibt in Staffel 3 die "Dornenkönigin" Olenna Redwyne. Ebenfalls mit von der Partie: "Fluch der Karibik"-Star Mackenzie Crook und Philip McGinley aus "Prometheus – Dunkle Zeichen".

Ab 1. April auch in Deutschland verfügbar

Am 31. März läufte die erste Folge der dritten Staffel bei HBO an. Nur wenige Stunden später, am 1. April, ist sie in der englischen Originalfassung auf Sky Go in Deutschland im Web, auf dem iPad und iPhone zu sehen und einen Tag später auf Sky Anytime abrufbar. Am 19. Mai startet die lineare Ausstrahlung auf Sky Atlantic HD. "Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer" ist dann wahlweise in der deutschen Synchronisation oder der englischen Originalfassung zu sehen.
Familie und Loyalität, Aufstieg und Fall sind die großen Themen der dritten Staffel. Wichtige Handlungsstränge der ersten Staffeln werden zuende erzählt – mit einem blutigen Ausgang für manchen Charakter. Nach dem brutalen Angriff von Stannis Baratheon in Königsmund kämpfen die Lannisters um ihre schwindende Vorherrschaft.

Robb Stark, der junge König des Nordens, hat große Probleme, seinen Siegeszug gegen die Lannisters fortzuführen. Dafür sorgt unter anderem Mance Rayder mit einer riesigen Armee Wildlinge, die sich auf den Weg nach Süden macht, um die Nordwand zu überwinden.

Und da wären ja noch die Drachen: Jenseits der Meerenge, in Essos, versucht Daenerys Targaryen alias "Khalessi" eine Armee zu rekrutieren, um mit ihren drei Drachen über das Meer nach Westeros zu segeln, und den eisernen Thron zu besteigen. Dass die Flugechsen eine wichtige Rolle spielen, darauf ließ schon die doppelseite Anzeige in der New York Times vor wenigen Wochen schließen. Wer sich die Wartezeit bis Ende März verkürzen will: RTL2 strahlt die zweite Staffel als Free-TV-Premiere am 8., 9. und 10. März jeweils ab 20.15 Uhr aus.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige