Anzeige

„Wok-WM“ fällt auf neues Allzeit-Tief

Die elfte "TV total Wok-WM" seit dem Start des Wettbewerbs im Jahr 2003 war auch gleichzeitig die mit der geringsten Zuschauerzahl. Nur 2,01 Mio. Leute sahen die vierdreiviertel Stunden lange Show, der bisherige Minusrekord aus dem Jahr 2011 wurde noch einmal unterboten. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen 1,37 Mio. zu - auch das ist ein neuer Tiefstwert. Die Tagessiege gingen unterdessen im Gesamtpublikum an die "Tagesschau" und in der jungen Zielgruppe an "DSDS".

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. "Wok-WM" kann Positiv-Trend aus dem Vorjahr nicht fortsetzen
Die bisherigen Minusrekorde der "Wok-WM" stammten aus dem Jahr 2011: 2,07 Mio., darunter 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen damals zu. Ein Jahr später waren es dann immerhin wieder 2,39 Mio. und 1,74 Mio., diesmal aber nur noch 2,01 Mio. und 1,37 Mio. Dank der viel längeren Sendezeit liegen die Marktanteile aber immerhin noch über dem Jahr 2011 – mit 15,7% bei den 14- bis 49-Jährigen zudem noch relativ komfortabel über den ProSieben-Normalwerten (aktueller 12-Monats-Durchschnitt: 11,2%). Für eine solch aufwändig produzierte Show sind das allerdings allmählich keine allzu rosigen Zahlen mehr.

2. "DSDS" fällt in Richtung Allzeit-Minusrekord
Trotz Tagessieg im jungen Publikum: "Deutschland sucht den Superstar" entwickelt sich weiterhin negativ. Mit 3,74 Mio. Zuschauern und 2,26 Mio. 14- bis 49-Jährigen fiel die Show auf die schwächsten Zuschauerzahlen seit elf Jahren. Einzig in der allerersten Staffel im Jahr 2002 gab es drei Ausgaben, die noch weniger Zuschauer einsammelten. Verzichten wird RTL auf "DSDS" wohl dennoch auch in der Zukunft nicht, denn mit 21,0% lag die Sendung auch diesmal noch klar über den RTL-Normalwerten (12-Monats-Durchschnitt: 15,6%).

3. Bundesliga-"Sportschau" schlägt "Wok-WM", Sky in der Tages-Top-40
Starke Zahlen gab es unterdessen wieder für die Fußball-Bundesliga. 5,53 Mio. Fans (23,2%) sahen ab 18.30 Uhr die "Sportschau" mit den Berichten der Samstagnachmittags-Spiele – der zweitbeste Wert des bisherigen Jahres 2013. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen 1,38 Mio. (17,1%) zu, also sogar mehr als später bei der "Wok-WM" auf ProSieben. Sky schaffte mit seiner Live-Übertragung ab 15.30 Uhr ebenfalls einen starken Sprung nach vorn: 1,16 Mio. sahen insgesamt die Konferenz oder eins der Einzelspiele, darunter 570.000 14- bis 49-Jährige. Im jungen Publikum reichte das sogar für einen starken Platz 35 der Tages-Charts – u.a. vor den 20.15-Uhr-Programmen von RTL II und dem Ersten.

Anzeige

4. "Ein starkes Team" sehr stark, "Eine Sennerin zum verlieben" eher nicht
Den 20.15-Uhr-Kampf im Gesamtpublikum entschied ganz klar das ZDF für sich: 6,21 Mio. Krimifans entschieden sich für "Ein starkes Team" – ein toller Marktanteil von 20,2%. Im Anschluss verabschiedete sich auch "Kommissar Stolberg" mit stolzen Zahlen von seinen Zuschauern: 5,37 Mio. sahen die letzte Folge der Reihe – 19,0%. RTL kam mit "Deutschland sucht den Superstar" hingegen wie erwähnt nur auf 3,74 Mio., Das Erste mit seinem Schmonz "Eine Sennerin zum Verlieben" nur auf 3,59 Mio. und unbefriedigende 11,7%. Den Tagessieg sicherte sich die ARD dennoch: 6,33 Mio. sahen die 20-Uhr-"Tagesschau" im Ersten – 22,4%.

5. Sat.1 punktet mit "Harry Potter", BR mit Westernnacht
Die ganz großen Quoten holen die "Harry Potter"-Filme nach der Ende der Buch- und Kinoreihe zwar nicht mehr, doch ordentliche Zahlen kommen durchaus noch zusammen. Diesmal kann sich Sat.1 freuen: 1,30 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten "Harry Potter und der Halbblutprinz" 12,6%. In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich kabel-eins-Serie "Navy CIS" an die Spitze: Vor allem die 22.15-Uhr-Folge war mit 970.000 14- bis 49-Jährigen und 9,9% ein Hit. Davor gab es für zwei weitere Episoden jeweils schon 7,8%. Vox enttäuschte hingegen mit der "Super-Ex" und 5,6%, RTL II mit "Outbreak" und 4,8%. Im Gesamtpublikum holte sich das Bayerische Fernsehen am Samstag noch Top-Quoten: Die Western-Nacht bescherte dem Sender jeweils etwa 4%. So sahen 1,32 Mio. (4,3%) um 20.15 Uhr "Die Gewaltigen", 870.000 (3,8%) danach "Duell in Diablo", 480.000 (4,1%) zu später Stunde "Hondo" und 250.000 (4,7%) schließlich mitten in der Nacht "Herr des Wilden Westens".

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*