Anzeige

Lady Journos: der US-Sexismus #aufschrei

In Deutschland ist die Debatte um alltäglichen Sexismus schon wieder ruhiger geworden. In Großbritannien und den USA gibt es nun ein Tumblr-Blog und einen Twitter-Account, wo anzügliche Bemerkungen gegenüber Journalistinnen gesammelt werden: "Said to Lady Journos". Im Blog werden Zitate und die Gelegenheiten, bei denen sie gefallen sind, gesammelt. Außerdem wird auf weitere Artikel zum Thema verwiesen. Hinter dem Web-Projekt steckt eine Zeitungsreporterin der US-Westküste.

Anzeige

Der Anlass, das Tumblr-Blog zu starten, sei gewesen, als ein Gewerkschafts-Repräsentant zu ihr gesagt hatte: "Sie sind ziemlich schlau für so eine junge Dame." Das erzählte die in der Anonymität bleibende Reporterin zu Poynter.org. Sie sei geschockt gewesen, dass jemand so etwas zu ihr sagte.Auf dem Tumblr-Blog "Said to Lady Journos" sammelt sie seither Sprüche von diesem oder noch schlimmeren Kaliber. So sagte ein republikanischer Politiker zu einer Reporterin beispielsweise "Warum kümmert sich ein hübsches Mädchen wie Du um Politik?" Oder, besonders krass, ein Militär-Dienstleister soll auf einer US-Militärbasis im Irak zu einer Reporterin gesagt haben: "Wenn Du einen Granaten-Splitter im Hintern hast, ziehe ich ihn dir gerne raus."

Viele solcher dämlicher bis derber Sprüche sammelt das Tumblr-Blog "Said to Lady Journos". Ob die Sprüche immer echt sind, lässt sich nicht nachprüfen, Veröffentlichungen werden dort anonym vorgenommen. Auch bei Twitter ist "Said to Lady Journos" unter dem Accountnamen @ToLadyJournos bereits aktiv. BuzzFeed und die Huffington Post haben bereits über die Aktion geschrieben. Von den Mainstream-Medien hat die britische Daily Mail bereits über die Aktion berichtet.
Lady Journos erinnert entfernt an die deutsche #aufschrei-Bewegung, bei der Nutzer unter dem Hashtag #aufschrei Kommentare oder Begebenheiten zu alltäglichem Sexismus bei Twitter veröffentlichen. Die Aufschrei-Bewegung kam nach der Sexismus-Debatte ins Rollen, die durch das stern-Porträt über den FDP-Politiker Rainer Brüderle und seine Anzüglichkeiten gegenüber einer stern-Reporterin ausgelöst wurde.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige