Anzeige

RTLs „7 Tage Sex“ floppt zum Auftakt

Im Mai vergangenen Jahres mussten sie sich im Finale gegen den BVB noch mit 2:5 geschlagen geben. Jetzt war Zeit für die Revanche: Mit 1:0 besiegten die Bayern im Viertelfinale des DFB-Pokals Borussia Dortmund. Im Ersten verfolgten 11,45 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren das Spiel. Der neue "Sportschau-Club" profitiert davon allerdings nur minimal. Bei RTL ist die Sache hingegen klar: Die Dokusoap "7 Tage Sex" floppt zum Auftakt. Auch der Pro-Sieben-Serienmittwoch trägt Blessuren davon.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Das Erste triumphiert mit Spitzenquoten für den DFB-Pokal
Mit einem fantastischen Marktanteil von 34,4 % für das Spiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund dominierte das Erste ganz klar den Abend. An den Erfolg des Pokalfinals aus dem vergangenen Jahr reichten die 11,45 Mio. aber nicht heran. Damals waren über 2 Mio. Zuschauer mehr dabei (13,55 Mio.). Von den üblichen Quoten der Viertelfinals kann sich das hochkarätige Spiel allerdings deutlich abheben. (Knapp 7 Mio. sahen beispielsweise im vergangenen Jahr das Spiel zwischen Stuttgart und dem FC Bayern im ZDF.) Bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren reichte es an diesem Mittwoch ebenfalls für einen guten Marktanteil von 32,3 %. 4,27 Mio. waren dabei. Bereits die "Tagesschau" war zuvor mit 9,43 Mio. Zusehern höchst erfolgreich. Im Anschluss an das Spiel sahen außerdem noch 5,69 Mio. die Highlights der Partie VfB Stuttgart gegen den VfL Bochum. Wichtigster Verfolger im Gesamtpublikum war "Aktenzeichen XY… ungelöst" im ZDF, das mit 4,7 Mio. (13,5 %) aber natürlich weit von seinen Spitzenwerten entfernt bleibt. 
2. Neuer "Sportschau-Club" profitiert kaum
Den guten Vorlauf im Ersten kann der immer noch frisch relaunchte "Sportschau-Club" allerdings kaum für sich nutzen: 2,39 Mio. Zuseher ab 23 Uhr sind nur geringfügig mehr als bei der Premiere Anfang des Monats (2,06 Mio.), und das trotz früherer Sendezeit. "Anne Will" kam ab 23.30 Uhr komplett unter die Räder. Gerade mal 0,93 Mio. Zuschauer interessierten sich dann noch für den Polittalk.
3. RTL-Dokusoap "7 Tage Sex" floppt zum Auftakt
Dem plakativen Titel zum Trotz: Gegen die starke Konkurrenz entpuppte sich die RTL-Dokusoap-Premiere von "7 Tage Sex", für das zwei Paare eine Art TV-Beziehungstherapie wagen, als Flop. Nur 1,57 Mio. junge Zuschauer schalteten ein, mit 11,6 % lag der Marktanteil deutlich unter dem Senderschnitt. Insgesamt waren es 2,63 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren – also knapp die Hälfte der Zuschauer, die zuletzt beim "Bachelor" dranblieben. Erst in der nächsten Woche dürfte sich zeigen, ob daran nur der Fußball Schuld war. "Die 10 krassesten Beauty-Phänomene" kam davor mit 1,74 Mio. auf leicht bessere 13,1 %. "Stern TV" steigerte sich nachher immerhin auf 15,7 %.
4. Sat.1 und Pro Sieben chancenlos mit Ärzten und Dates
Mit seinem Liebeskomödiengegenprogramm kann Sat.1 an diesem Mittwoch nicht punkten. "50 erste Dates" mit Drew Barrymore schafft nur 6,4 % Marktanteil im jungen Publikum (0,85 Mio), der anschließende Wechsel zur Actionkomödie "Beverly Hills Cop III" war auch keine bessere Idee: 6,0 %. Bei Pro Sieben trägt der Serienmittwoch ebenfalls leichte Blessuren davon. "Grey’s Anatomy" und "Privat Practice" landen bei ungewohnten 8,9 und 7,1 %, "How I Met Your Mother" kam nachher sogar nur noch auf 6,6 %. Vox folgt nahtlos mit "Rizzoli & Isles" und "King", die 8,9 und 7,2 % schaffen. Ab 22.15 Uhr steigerte sich "Criminal Intent – Verbrechen im Visier" sogar auf hervorragende 11,1 % Marktanteil im jungen Publikum.
5.  BR schaltet für über 2 Mio. "Auf dem Nockherberg 2013"
In der zweiten Reihe war die Gegenwehr sonst aussichtslos: "Außergewöhnliche Menschen" musste sich ab 20.15 Uhr bei RTL II schon mit 5,5 % zufrieden geben, die Lagerware "Himmlische Hilfe" ab 22 Uhr trotz Unterstützung von Pater Norbert bei nur 4,3 %. Das ist exakt die Region, in der auch Kabel 1 sich mit seinen Spielfilmwiederholungen herumtreibt. 4,2 und 4,1 % Marktanteil – das sind die Zahlen für "Die purpurnen Flüsse 2" und "Fight Club". Bei 3sat wollten 420.000 die Wiederholung des ORF-Interviews sehen, das Natascha Kampusch nach ihrer Entführung im Jahr 2007 gab (immerhin 1,2 %). Im BR verfolgten hingegen schon am Vorabend ab 18.30 Uhr 2,45 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren die Live-Schalte "Auf dem Nockherberg 2013".

Anzeige

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*