Vodafone soll auf Kabel Deutschland schielen

Es könnte der erste große deutsche Medien-Deal des Jahres werden: Wie das Manager Magazin in seiner morgigen Ausgabe berichtet, bastelt Vodafone offenbar an einer Übernahme von Kabel Deutschland. Zur Zeit kommt der Kabel-Anbieter auf einen Börsenwert von mehr als 5,6 Milliarden Euro. Offenbar ist ein entsprechender Geschäftsplan bereits durchgerechnet. Es fehlt nur noch die finale Entscheidung des britischen Telekommunikations-Konzernchefs Vittorio Colao.

Anzeige

Treibende Kräfte hinter dem Deal sollen der Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum mit Konzernstrategiechef Warren Finegold sein.

Diese Übernahme hätten die Briten vor Jahren noch günstiger haben können. Wie das Manager Magazin weiter berichtet, wollte bereits der Vorgänger von Schulte-Bockum, Fritz Joussen, im Jahr 2008 den größten deutschen Kabelanbieter kaufen. Doch damals soll Colao die Übernahme wegen zu hoher Kosten gestoppt haben.

Die Folge: Heute ist Kabel Deutschland teurer als vor rund fünf Jahren. Seit Bekanntwerden des Manager Magazin-Artikels befindet sich das Papier im Aufwind.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige