Fast eine Million Fans weg: „Dallas“ bricht ein

Sie war so stark gestartet, doch schon nach einer Woche macht sie sich auf in Richtung Mittelmaß: die Fortsetzung des 80er-Jahre-Klassikers "Dallas". Statt 3,90 Mio. sahen nur noch 3,01 Mio. zu - bei den 14- bis 49-Jährigen schrumpfte der Marktanteil von 25,4% auf nur noch ordentliche 17,8%. Mit dem Tagessieg hatte "Dallas" damit nichts zu tun, den holten sich bei den 14- bis 49-Jährigen die beiden anderen RTL-Serien "CSI" und "Bones", im Gesamtpublikum hingegen das ARD-Duo "Um Himmels Willen" und "In aller Freundschaft".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. "Dallas": Neugiereffekt völlig verpufft
Welch traurige Entwicklung für RTL: Nachdem die beiden ersten Episoden der neuen "Dallas"-Serie am vergangenen Dienstag noch 3,90 Mio. Zuschauer erreicht hatten, ging es nun auf 3,01 Mio. herunter. Der Blick auf den 22.15-Uhr-Sendeplatz zeigt erst recht, wie sehr der Neugiereffekt im Verlauf von nur einer Woche verschwunden ist. Sahen vor einer Woche zwischen 22.15 Uhr und 23.10 Uhr noch bis zu 5,10 Mio. Menschen – und im Durchschnitt ca. 4,50 Mio. zu, lag der Peak diesmal bei nur 3,30 Mio. Noch ist "Dallas" auch mit 17,8% bei den 14- bis 49-Jährigen ein kleiner Erfolg für RTL. Noch weiter nach unten sollte es in den kommenden Wochen allerdings nicht gehen.

2. "CSI: Vegas" und "Bones" deutlich stärker als "Dallas"
Uneingeschränkte Freude bereiten dürften RTL hingegen die Stunden von 20.15 Uhr bis 22.15 Uhr: Der neu formierte Dienstag mit "CSI" und "Bones" erweist sich weiterhin als voller Erfolg: Mit 2,40 Mio. und 2,36 Mio. 14- bis 49-Jährigen gewann das Serien-Duo die Tageswertung und erzielte dabei starke Marktanteile von 19,8% und 19,5%. "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" komplettiert den RTL-Triumph mit 2,11 Mio. und 20,7% auf Platz 3.

3. ProSieben (bis auf das "Quizboxen") stark, Sat.1 nur solide
Die schärfste RTL-Konkurrenz lief eindeutig bei ProSieben: "Two and a Half Men" erzielte mit 1,77 Mio. und 1,94 Mio. jungen Zuschauern tolle Marktanteile von 15,0% und 15,4%, "2 Broke Girls" erreichte anschlißend Werte von 1,70 Mio. und 13,6%, "The Big Bang Theory" schließlich 1,69 Mio. und 14,6%. Das "TV total Quizboxen" verabschiedete sich hingegen danach ins Mittelmaß: 740.000 14- bis 49-Jährige reichten ab 22.15 Uhr nur für 11,1%. Allenfalls solide sind auch die Zahlen, die Sat.1 um 20.15 Uhr einfuhr: 1,22 Mio. bescherten der Komödie "Küss Dich reich" 10,2% und Platz 11 in den Tages-Charts.

4. ARD-Serien dominieren erwartungsgemäß
Die Analyse der Tabellenspitze im Gesamtpublikum könnten wie Dienstag für Dienstag per Copy & Paste übernehmen – einzig die konkreten Zahlen müssten wir leicht ändern. Auch diesmal dominierten die ARD-Serien "Um Himmels Willen" und "In aller Freundschaft" den Tag – mit 6,02 Mio. Zuschauern und 18,3%, bzw. 5,52 Mio. und 16,8%. Auch dahinter folgen öffentlich-rechtliche Sendungen: die "SOKO Köln" mit 4,59 Mio., die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 4,49 Mio., "Die Rosenheim-Cops" mit 4,40 Mio. und die ZDF-Show "Karneval Hoch Drei" mit 4,32 Mio.

5. Bayerisches Fernsehen schlägt mit "Tatort" Vox, RTL II & Co.
Die erneute Wiederholung des Münsteraner "Tatorts" Herrenabend" aus dem Jahr 2011 hat diesmal dem Bayerischen Fernsehen tolle Quoten beschert. 1,98 Mio. sahen den Krimi um 20.15 Uhr – Platz 32 im Dienstags-Ranking und ein traumhafter Marktanteil von 6,0%. Damit schlug der BR auch die parallelen Programme von Vox, RTL II und kabel eins. RTL II lockte mit "Zuhause im Glück" 1,73 Mio., Vox mit "Die tierischen 10" 1,67 Mio. und kabel eins mit dem "Planet der Affen"-Remake nur 1,01 Mio.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige