Anzeige

„AP“ kehrt als Agenturkürzel zurück

Das Agenturkürzel AP ist wieder da: Die seit Anfang Februar im deutschsprachigem Raum exklusiv von der dpa vertriebenen AP-Weltnachrichten werden wieder mit dem traditionellen Kürzel versehen, das verschwand, als die dapd die Dienste übernahm.

Anzeige

Die exklusiven Vermarktungsrechte für AP-Inhalte, die seit dem 1. Februar 2013 bei der dpa liegen, umfassen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch den AP European News Service in englischer Sprache sowie in Deutschland und Österreich den AP European Photo Stream. Zur Vermarktung in Österreich hat die dpa eine Vereinbarung mit der Austria Presse Agentur (APA) geschlossen, zur Vermarktung von AP Texten in der Schweiz mit der Schweizerischen Depeschenagentur.
Die AP Weltnachrichten werden in der Startphase von Berlin aus geleitet. Geleitet wird der Dienst hier zunächst von Peter Zschunke. Der langjährige stellvertretende Chefredakteur und Leiter der Auslandsredaktion der damaligen AP Deutschland ist seit dem Jahr 2010 für die dpa-Gruppe tätig. Wer die Leitung der AP Weltnachrichten übernimmt, wenn Peter Zschunke nach der Übergangsphase auf seine Position als Chefkorrespondent in der dpa-Netzwelt-Redaktion zurückkehrt, ist noch nicht entschieden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige