ProSieben startet eigenen Inkubator

Eigentlich gelten ja die Samwer-Brüder als die Meister des Kopierens von guten Geschäftsideen. Doch in letzter Zeit fangen immer mehr Investoren und Unternehmen an, das Erfolgsrezept ihres Web-Inkubators Rocket Internet nach zu bauen. Project A, des ehemaligen Rocket-Manager Christian Weiß, machte den Anfang. Jetzt zieht ProSieben nach und baut mit dem ehemaligen Rocket-Manager Mato Peric einen neuen Brutkasten auf.

Anzeige

Der neue Inkubator hat allerdings noch keinen Namen. Die neue Web-Fabrik soll drei bis fünf neue Startups pro Jahr produzieren. Wie viel Geld der TV-Konzern in das neue Projekt steckt, ist noch unklar.

Billig ist der Aufbau einer solchen Web-Manufaktur nicht. Otto investierte bereits rund 50 Millionen Euro in Project A. Gerüchteweise steht Springer ebenfalls vor einem Einstieg bei der Rocket-Kopie.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige