„Dallas“ feiert grandioses Comeback

Die Fortsetzung der legendären US-Serie "Dallas" war bei ihrer Premiere ein voller Erfolg: 3,90 Mio. Zuschauer sahen den Auftakt am späten Dienstagabend bei RTL, darunter 1,97 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei glänzenden 20,2% und 25,4%. Gewonnen hat den Tag im jungen Publikum allerdings die RTL-Serie "Bones", im Gesamtpublikum der ARD-Evergreen "Um Himmels Willen". Kein Quotenglück hatte Sat.1 mit seinem Mysterykitsch "Blutsschwestern": Selbst im jungen Publikum reichte es nicht für 10%.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. "Dallas"-Comeback krönt starken RTL-Dienstag
Der neu formierte Dienstagabend könnte für RTL wieder ein Leuchtturm im Programm werden. Obwohl mit "CSI: Vegas" und "Bones" nicht gerade brandneue Serien als Ersatz für die eingestellten Dauerbrenner "CSI: Miami" und "Dr. House" gewählt wurden, punkten die beiden derzeit mit tollen Zahlen. So kam "CSI: Vegas" mit 2,35 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 18,7%, "Bones" danach mit 2,66 Mio. als Tagessieger sogar auf 21,1%. Gekrönt wurde der starke Abend aber durch die "Dallas"-Premiere, die mit 1,97 Mio. jungen Zuschauern glänzende 25,4% einfuhr. Kein anderes Programm verzeichnete am Dienstag – sendeplatzübergreifend – einen solch starken Marktanteil. Die kommende Woche muss nun zeigen, wie hoch der Neugierfaktor beim "Dallas"-Comeback war – und wie viele der Premieren-Zuschauer die Serie weiter schauen.

2. Sat.1 versagt mit "Blutsschwestern"
Es war ein ungewöhnlicher Film für Sat.1: Mit seinen jungen Darstellerinnen, dem Thema Hexen, Mystery, Zauberei hätte er womöglich besser zu ProSieben gepasst. Doch Sat.1 zeigte "Blutsschwestern – jung, magisch, tödlich" auf seinem angestammten TV-Movie-Sendeplatz, auf dem der Sender meist mit harmlosen Liebesgeschichtchen glänzt. Ein Erfolg war "Blutsschwestern" dann auch nicht wirklich: 1,20 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu – unbefriedigende 9,7%. Im Gesamtpublikum reichten 2,08 Mio. Zuschauer gar nur für 6,4%. Auch die am Montag gestartete Billig-Soap "Patchwork Family" macht den Sender weiter nicht glücklich: Am Dienstag sahen wie am Montag nur 520.000 14- bis 49-Jährige zu – miserable 7,4%. Besser lief es am Dienstag für ProSieben: "Two and a Half Men", "2 Broke Girls" und "The Big Bang Theory" landeten mit 1,57 Mio. bis 1,79 Mio. jungen Zuschauern bei Marktanteilen von 13,5% bis 15,1% und auf den Rängen 5 bis 9 der Tages-Charts.

3. kabel eins stürmt mit "King Arthur" nach oben
Die großen Quoten sind bei kabel eins derzeit etwas rar geworden. Am Dienstag erzielte der Sender aber mal wieder Top-Zuschauerzahlen. Der Hollywoodfilm "King Arthur" war der Grund: Mit 1,18 Mio. 14- bis 49-Jährigen erkämpfte er sich stolze 9,4%, landete damit weit über den Sender-Normalwerten (12-Monats-Durchschnitt derzeit 5,6%) und kam sogar Sat.1 gefährlich nahe. Zufrieden kann auch RTL II mit 1,10 Mio. und 8,8% für "ZUhause im Glück" sein, Vox blieb mit "Die tierischen 10" hingegen bei enttäuschenden 850.000 und 6,7% hängen. Das Top-Programm der zweiten Privat-TV-Liga war allerdings die RTL-II-Vorabend-Soap "Berlin – Tag & Nacht" – mit 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährigen und herausragenden 14,4%.

4. Bayerisches Fernsehen punktet mit Münster-"Tatort"
Nicht nur über die Mio.-Marke, sondern sogar über die 2-Mio.-Marke sprang das Bayerische Fernsehen am Dienstagabend. Gelungen ist das mit einem Münsteraner "Tatort" aus dem Jahr 2009, den stolze 2,07 Mio. Leute einschalteten. Der Marktanteil lag damit bei 6,2%, normal waren für den Sender in den vergangenen 12 Monaten 1,8%. Wie hoch der Erfolg einzuschätzen ist, zeigt auch, dass am Dienstag um 20.15 Uhr nur Das Erste, RTL, das ZDF und Sat.1 mehr Zuschauer verzeichneten als der BR – Sat.1 sogar nur ganz wenige mehr.

5. ARD lässt mit seinen Serien dem ZDF-Karneval keine Chance
Mit 6,41 Mio. und 5,72 Mio. Zuschauern waren die beiden ARD-Serien "Um Himmels Willen" und "In aller Freundschaft" auch diesmal die unangefochtenen Quotenstars im Gesamtpublikum. Der ZDF-Karneval "Typisch Kölsch" klaute den Serien zwar womöglich den einen oder anderen Zuschauer, insgesamt hatte er aber keine Chance gegen das Erfolgs-Duo: 3,90 Mio. sahen die zweieinhalbstündige Show – ein solider Marktanteil von 12,5%. Geschlagen geben musste sich "Typisch Kölsch" damit auch noch RTL. Dort erreichten die Serien "CSI: Vegas" und "Bones" 3,94 Mio. und 4,33 Mio. Menschen.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige