Anzeige

Zweitstärkstes „Ich bin ein Star“-Finale

Die siebte "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus"-Staffel war ein voller Erfolg. Auch das Finale glänzte am Samstag mit grandiosen Zahlen. 8,76 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 5,30 Mio. 14- bis 49-Jährige. Nur in der Rekordstaffel 2011 waren es mit 9,04 Mio. noch ein paar mehr. Im Gesamtpublikum glänzte zudem der "Wilsberg"-Krimi mit mehr als 7 Mio. Zuschauern, bei den 14- bis 49-Jährigen kam Sat.1 mit den "Chroniken von Narnia" auf 1,85 Mio. Seher und starke 15,6%.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. "Ich bin ein Star" – nur 2011 noch erfolgreicher
Wie bei unserer Samstags-Analyse schon angedeutet, erreichte die siebte Staffel der RTL-Dschungelshow keinen neuen Quotenrekord. Aber: Sie war der zweiterfolgreichste Durchgang, einer achten Staffel im Januar 2014 sollte also nichts im Wege stehen. Mit 5,30 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 19,4% verfehlte das Finale die magische 50%-Marke mit dem Finale nur ganz knapp. Auch im Gesamtpublikum gab es mit 8,76 Mio. Zuschauern und 34,6% den zweitbesten Final-Wert der Sendungs-Historie. Mit "DSDS" erreichte RTL am Samstag zudem 4,25 Mio. Leute (13,2%) und 2,60 Mio. 14- bis 49-Jährige (22,6%), "Paul Panzer – Stars bei der Arbeit" kam zwischen "DSDS" und Dschungel auf 3,85 Mio. Seher (11,9%) und 2,31 Mio. 14- bis 49-Jährige (19,2%).

2. "Die Chroniken von Narnia" – stark, aber gegen den Dschungel etwas verschenkt
1,85 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Samstagabend für die Free-TV-Premiere von "Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte". Damit war der Film das erfolgreichste Konkurrenzprogramm zu RTL und erreichte einen guten Marktanteil von 15,6%. Aber: Angesichts der Top-Quoten, die die "Narnia"-Reihe in der Vergangenheit schon geholt hat, hätte man den Film vielleicht besser nicht gegen das "Ich bin ein Star"-Finale platzieren sollen. Gut 25 Minuten lang liefen die beiden Sendungen ab 22.15 Uhr parallel – eine Tatsache, die noch bessere "Narnia"-Zahlen verhindert haben dürfte. ProSieben versagte mit "Scriptum – Der letzte Tempelritter" unterdessen komplett, erreichte ganze 900.000 14- bis 49-Jährige und 7,6%.

3. "Wilsberg" knackt die 7-Mio.-Marke, ARD-"Winterfest" nur ordentlich
Der haushohe Sieger im öffentlich-rechtlichen Prime-Time-Duell heißt ZDF. Mit einem neuen "Wilsberg"-Krimi lockte der Sender stolze 7,01 Mio. Menschen an – ein grandioser Marktanteil von 21,5% und Platz 2 in den Tages-Charts hinter dem Dschungel-Finale. Das Erste blieb mit Florian Silbereisens "Winterfest der fliegenden Stars" hingegen etwas blass, kam nur auf Werte von 4,44 Mio. und 14,2%. Die Show landete damit aber immerhin auch über dem 12-Monats-Durchschnitt des Ersten (12,2%). Vor 20 Uhr punktete Das Erste mit Sport: tagsüber mit Marktanteilen von teilweise über 20% für Ski alpin und die Nordische Kombination, am Vorabend mit 5,25 Mio. Fans und 20,8% für die Bundesliga-"Sportschau".

Anzeige

4. Vox ordentlich, RTL II und kabel eins blass
In der zweiten Privat-TV-Liga erreichte Vox mit Abstand die besten Prime-Time-Zahlen: Immerhin 970.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für "Welcome to the Jungle" – ein Marktanteil von 8,2% und Platz 4 in der 20.15-Uhr-Wertung hinter RTL, Sat.1 und ZDF, aber vor ProSieben. RTL II kam mit "Abgefahren – Mit Vollgas in die Liebe" hingegen nur auf 600.000 junge Zuschauer und 5,1%, kabel eins blieb mit "Navy CIS" zwischen 20.15 Uhr und 23.15 Uhr bei Werten von 530.000 bis 620.000 und 4,6% bis 5,2% hängen.

5. Sky knackt mit Fußball die Mio.-Marke, BR mit "Kunst & Krempel"
Abseits der großen acht Sender gab es am Samstag nicht viele große Zuschauerzahlen. Über die Mio.-Marke sprangen immerhin fünf weitere Programme. 1,12 Mio. Fußball-Fans lockte Sky um 15.30 Uhr mit der Bundesliga an. Auch ohne Beteiligung der Top-Clubs aus München und Dortmund sprang der Pay-TV-Anbieter also über die Mio.-Marke, an den Saisonrekord von vor einer Woche (1,40 Mio.) kam er aber nicht heran. Das Bayerische Fernsehen erreichte um 19.45 Uhr mit "Kunst & Krempel" 1,11 Mio. Zuschauer, das WDR Fernsehen mit der "Lokalzeit" um 19.30 Uhr ebenso wie der KiKA mit "Yakari" um 19.10 Uhr 1,09 Mio. und das NDR Fernsehen mit "NDR regional" um 19.30 Uhr 1,08 Mio. Nach 20 Uhr gab es keine Mio.-Quoten mehr.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*