Anzeige

Dank US-Serien: Sat.1 besiegt RTL

Der Donnerstag wird für Sat.1 allmählich zum Paradetag. Auch diesmal gewann der Sender zwischen 20.15 Uhr und 22.15 Uhr mit seinen Serien "Criminal Minds" und "Elementary" gegen die komplette Konkurrenz. Ein Grund: die erneut miserable Performance der RTL-Serie "IK1". Gewonnen hat RTL den Tag natürlich dennoch: "Ich bin ein Star" bleibt im jungen Publikum unschlagbar. Im Gesamtpublikum gewann der RTL-Dschungel ebenfalls wieder, für Top-Quoten sorgte hier auch ein alter "Tatort" im WDR Fernsehen.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Sat.1 siegt zwischen 20.15 Uhr und 22.15 Uhr
Zwar konnten die Serien "Criminal Minds" und "Elementary" ihre Vorwochen-Zahlen nicht ganz halten, dennoch waren sie in ihren zwei Stunden Marktführer im jungen Publikum. "Criminal Minds" gewann mit 1,77 Mio. und 14,4% gegen RTLs "IK1" (1,41 Mio. / 11,5%), "Elementary" danach mit 1,59 Mio. und 13,2% gegen RTLs "CSI: Miami" (1,49 Mio. / 12,3%). ProSieben landete mit "Mit Dir an meiner Seite" klar dahinter – und wie RTL unter seinen Sender-Normalwerten. 1,28 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für das Melodram – unbefriedigende 10,7%.

2. Donnerstag bleibt für den RTL-Dschungel der schwächste Tag
Natürlich ist es Jammern auf hohem Niveau, aber der Donnerstag sorgte auch in dieser Woche für die schwächsten "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Zahlen. Zwar gewann die RTL-Show den Tag sowohl im Gesamtpublikum, als auch bei den 14- bis 49-Jährigen, doch insbesondere die 3,87 Mio. jungen Zuschauer sind der geringste Wert seit genau einer Woche. Über die Marktanteile von 29,5% und 40,3% wird sich der Sender dennoch nicht beklagen.

3. WDR trumpft mit 14 Jahre altem "Tatort" auf
In den Tages-Charts des Gesamtpublikums hat es ein kleinerer Sender ganz weit nach oben geschafft: das WDR Fernsehen, das in den vergangenen 12 Monaten einen Marktanteil von 2,5% erzielte. Diesmal lockte der Sender aber um 20.15 Uhr mit einem Kölner "Tatort" aus dem Jahr 1999 stolze 2,44 Mio. Krimifans an und erzielte einen Marktanteil von sagenhaften 7,4%. Nur ZDF, Das Erste, Sat.1 und RTL erreichten um 20.15 Uhr mehr Zuschauer.

4. "neoParadise" geht gewohnt blass zu Ende
Die mediale Aufmerksamkeit war recht groß, doch im TV-Publikum war die ZDF_neo-Show "neo Paradises" nie ein wirklicher Erfolg. So auch die letzte Sendung, bevor die Moderatoren Joko und Klaas nun komplett zu ProSieben wechseln. 70.000 Menschen sahen ab 22.15 Uhr zu – ein sehr überschaubarer Marktanteil von 0,3%. In der ZDF-Neo-Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lagen die Werte bei 40.000 und 0,4% – und damit auch nicht viel besser. Zur Einordnung: Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt in beiden Zuschauergruppen bei 0,6%.

5. ZDF-Serie "Heldt" startet ordentlich, "Bergretter" besiegen ARD-Quiz
Nicht sensationell, aber auch kein Flop: Die neue ZDF-Krimiserie "Heldt", die im Vorfeld nicht gerade mit überschwänglichem Lob überschüttet wurde, ist recht ordentlich gestartet. 4,06 Mio. sahen sie ab 19.25 Uhr – ein Marktanteil von 13,9%, der über dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (derzeit 12,6%) liegt. Bei den jungen Zuschauern, die für das ZDF am Vorabend durchaus auch werberelevant sind, sah es nicht ganz so gut aus: 570.000 reichen hier nur für 5,7%. In der Prime Time besiegte das ZDF zudem Das Erste und den Rest der Konkurrenz: 5,42 Mio. sahen "Die Bergretter", 4,75 Mio. "Das fantastische Quiz des Menschen" in der ARD. Für den Tagessieg reichte das aber nicht – den errang wie erwähnt der RTL-Dschungel.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige