Springer soll 50 Mio. in Projekt A investieren

Springer investiert seit Jahren fleißig in Online-Projekte und Startups. Allerdings konzentrierten sich die Berliner dabei bislang überwiegend auf Angebote und Dienste mit einem gewissen Medienbezug. Das könnte sich jetzt ändern. Nach Informationen von Deutsche-Startups.de steht der Verlag kurz vor einem 50-Millionen-Euro-Investment beim Web-Inkubator Project A. Vor gut einem Jahr spaltete sich die neue Startup-Fabrik vom Samwer-Inkubator Rocket Internet ab.

Anzeige

Bislang konnte der Berliner Internet-Brutkasten von Otto ebenfalls 50 Millionen Euro einsammeln. Aus dieser Konstellation könnte eine gedeihliche Zusammenarbeit werden. Denn immerhin sitzt der Aufsichtsratsvorsitzende des Versandriesen, Michael Otto, auch im Kontrollgremium der Axel Springer AG.
Bestätigt ist das Investment noch nicht. Deutsche-Startups beruft sich in seiner Berichterstattung auf "mehrere Quellen".
Zum Portfolio von Project A gehören bislang unter anderen Amerano, Kochzauber, Shirtagram und Glow.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige