Apple-Gerüchte: 2013 drei neue iPhones?

Neues von der Gerüchtefront von Apple: Exakt eine Woche, nachdem Berichte über drastische Orderkürzungen beim iPhone für extreme Verunsicherung unter Apple-Aktionären gesorgt haben, befeuern nun asiatische Medien Spekulationen über gleich drei neue Modelle des Smartphones-Bestsellers in diesem Jahr. Im Juni sollen demnach das iPhone 5S und ein größeres iPhone auf den Markt kommen, Ende des Jahres ein neues iPhone mit 12 Megapixel-Kamera. Vermutlicher Wahrheitsgehalt: Nichts Genaues weiß man nicht.

Werbeanzeige

Neues von der Gerüchtefront von Apple: Exakt eine Woche, nachdem Berichte über drastische Orderkürzungen beim iPhone für extreme Verunsicherung unter Apple-Aktionären gesorgt haben, befeuern nun asiatische Medien Spekulationen über gleich drei neue Modelle des Smartphones-Bestsellers in diesem Jahr. Im Juni sollen demnach das iPhone 5S und ein größeres iPhone auf den Markt kommen, Ende des Jahres ein neues iPhone mit 12 Megapixel-Kamera. Vermutlicher Wahrheitsgehalt: Nichts Genaues weiß man nicht.

Es sind schon sehr spezielle Wochen für Apple-Aktionäre: Immer neue Hiobsbotschaften haben den schlechteste Jahresstart seit 2008 perfekt gemacht. Schon sechs Prozent liegt der Techpionier seit Anfang Januar hinten, um am Freitag am Optionsverfalltag der New Yorker Börse ausgerechnet auf den Cent genau dort zu schließen, wo vermeintlich wohl die meisten Termingeschäfte verfallen – auf der 500.00 Dollarmarke.

Pünktlich zu Wochenbeginn geht es wieder rund an der Gerüchtefront. Wie schon in der Vorwoche, als die extrem fragwürdigen Gerüchte um iPhone-Orderkürzungen wegen schwacher Nachfrage zunächst in Fernost hochkochten, kursierten am frühen Monatagmorgen neue Spekulationen über Apples mit Abstand wichtigstes Produkt.

Start Tim Cook 2013 eine iPhone-Großoffensive?

Da sind zunächst die erneut schlechten Nachrichten aus Japan: So habe Apple beim Zulieferer Sharp nach dem iPad nun auch fürs iPhone 5 die LSD-Bildschirm-Bestellungen zurückgefahren, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung SankeiBiz, wie TechCrunch zitiert. Das wären die schlechten Nachrichten, sofern sie denn tatsächlich etwas mit der Nachfrage zu tun haben.

Doch zu Wochenbeginn gibt es diesmal auch positive Spekulationen, die von gleich mehreren asiatischen Medien am kolportiert werden. So berichten die taiwanesische Commercial Times und die China Times in übereinstimmenden Berichten über eine iPhone-Großoffensive 2013.

iPhone 5S, ein iPhone-Phablet und ein 12-Megapixel-iPhone zu Weihnachten?

Glaubt man den hochspekulativen Berichten, die auch der Business Insider aufegriffen hat, könnte Apple schon im Juni gleich zwei neue iPhones ins Rennen schicken. Einerseits ein nur leicht modifiziertes Nachfolgemodell zum iPhone 5, das iPhone 5S, und dann ein größeres Modell – ein iPhone-Phablet in 4,8 Zoll, über das zuletzt schon spekuliert wurde, das den bizarren Namen "iPhone Math" tragen soll, der eher als interner Arbeitstitel taugen dürfte.

Doch das war es noch nicht: Glaubt man den asiatischen Medienberichten würde Apple zum Weihnachtsgeschäfts noch mal nachlegen und das reguläre iPhone – offenbar den iPhone 5S-Nachfolger – dann mit einer 12 Megapixelkamera versehen. Das iPhone 5 wird aktuell noch mit einer 8-Megapixel-Kamera ausgeliefert. Auch, wenn es so klingt, als würde hier der zweite vor dem ersten Schritt gemacht – 2013 könnte für iPhone-Besitzer und solche, die es werden wollen, ein interessantes Jahr werden.

Mehr zum Thema

“It’s me sausage”: Larissa rastet beim Vox-Dschungeldinner aus

Arbeitshölle Apple: Ein Mobile-Designer packt aus

Von wegen “keine Verkaufsabsichten”: Bild zeigt Whatsapp-Gründer Koum auf dem DLD mit Facebook-Manager

Kommentare