LG Düsseldorf: WamS gewinnt gegen YouPorn-Besitzer

Publishing Die meisten Details zur Anklage wegen Steuerhinterziehung gegen den YouPorn-Besitzer Fabian Thylmann sind noch nicht bekannt. Einen ersten Eindruck um was es gehen könnte, gibt möglicherweise ein Artikel aus der Welt am Sonntag. In dem Stück war das komplexe Firmengeflecht des gebürtigen Aacheners beschrieben wurden. Thylmann hatte gegen 18 Passagen aus dem Text eine Einstweilige Verfügung erwirkt. Diese wurde vor dem Landgericht Düsseldorf nun aufgehoben.

Werbeanzeige

Die WamS stellte daraufhin das betreffende Stück wieder online. In dem Text wird das Thylmann-Imperium auch mit Steuerhinterziehung und dubiosen Geschäftsmethoden in Verbindung gebracht. Nach Meinung der Richter ging die Zeitung mit "pressemäßiger Sorgfalt" vor. Die Verdachtsberichterstattung sei durch Recherche und Expertenmeinungen gesichert gewesen.

„Die Welt am Sonntag hatte im September als erstes deutsches Medium kritisch über Fabian Thylmann und sein Firmengeflecht Manwin berichtet. Reporter hatten am Unternehmenssitz der Manwin Dachholding in Luxemburg verwaiste Büros vorgefunden. Auf Zypern verwickelten sich Mitarbeiter einer Tochterfirma in Widersprüche zu offiziellen Angaben der Firma“, lobt sich die WamS selbst.

Ob der Internet-Unternehmer weiter gegen die Springer-Zeitung vorgeht ist noch unklar.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige