„Der Hobbit“ startet als Besucher-Millionär

Fernsehen Alles andere als ein extrem starkes Start-Wochenende wäre wohl eine Überraschung gewesen. Doch die Überraschung blieb aus: Bereits 1,1 Mio. Leute wollten in Deutschland an den ersten Tagen "Der Hobbit" sehen - der zweitbeste Filmstart 2012 hinter "Skyfall", den am ersten Wochenende gleich 1,9 Mio. sahen. An die Start-Ergebnisse der "Herr der Ringe"-Trilogie kam "Der Hobbit" allerdings nicht heran: Die erreichten damals an ihren Premieren-Wochenenden 1,8 Mio., 2,0 Mio. und 2,7 Mio. Besucher.

Werbeanzeige

Nach Zuschauerzahlen war allerdings auch nicht wirklich damit zu rechnen, dass "Der Hobbit" die "Herr der Ringe"-Trilogie toppen kann, dafür ist "Der Herr der Ringe" ganz einfach die viel größere, populärere Marke. Nach Umsatz kam der neue Film dem ersten "Herr der Ringe" aus dem Jahr 2001 dennoch nahe: Dank Inflation und 3D-Zuschlägen, die es damals noch nicht gab, sammelte "Der Hobbit" 11,4 Mio. Euro ein, "Der Herr der Ringe – die Gefährten" damals trotz wesentlich mehr Zuschauern 11,9 Mio. Wie erfolgreich "Der Hobbit" insgesamt wird, lässt sich noch nicht abschätzen, an die 10-Mio.-Zuschauer-Marke, die das "Herr der Ringe"-Trio jeweils übersprungen hatte, dürfte "Der Hobbit" aber nicht heran kommen.

Platz 2 geht in den aktuellen deutschen Charts an "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2". Der Abschluss der "Twilight"-Saga erreichte weitere 180.000 Besucher, steuert nun auf die 3,5-Mio.-Marke zu. "Skyfall" kam mit 140.000 Zuschauern ein weiteres Mal auf eine sechsstellige Zahl und durchbrach als zweiter Film in diesem Jahr nach "Ziemlich beste Freunde" die 7-Mio.-Marke. "Ziemlich beste Freunde" wird er aber nicht mehr toppen – der französische Film bleibt mit 8,86 Mio. Zuschauern der Kinohit des Jahres in Deutschland.

In den USA, wo die Erfolgszahlen traditionell nach Umsatz und nicht nach Zuschauern angegeben werden, stellte "Der Hobbit" neue Rekorde auf: Mit stolzen 84,8 Mio. US-Dollar Umsatz erreichte der Film das beste Dezember-Start-Ergebnis der US-Kino-Geschichte. Zudem blieb er hier vor den "Herr der Ringe"-Filmen. Angesichts von steigenden Ticketpreisen und 3D-Zuschlägen sind die Zahlen aber nur bedingt vergleichbar. Animationsfilm "Die Hüter des Lichts" folgt in Nordamerika mit ganzen 7,4 Mio. US-Dollar auf Platz 2 vor "Lincoln" mit 7,2 Mio.

Auch weltweit übertraf "Der Hobbit" die Umsatz-Startrekorde der "Herr der Ringe"-Filme deutlich: Zu den 84,8 Mio. US-Dollar aus Nordamerika kamen weitere 138,2 Mio. US-Dollar aus 56 weiteren Ländern und Territorien. Insgesamt 223 Mio. US-Dollar kamen am ersten Wochenende so zusammen, neben den USA kamen die größten Umsätze laut Hollywood Reporter aus Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Südkorea und Spanien. Platz 2 der weltweiten Charts geht an "Die Hüter des Lichts" – mit 27,5 Mio. erreichte der Animationsfilm aber nur etwas mehr als 12% des "Hobbit"-Umsatzes. "Skyfall" folgt mit 19,2 Mio. auf Platz 3, hat insgesamt nun schon 951,1 Mio. US-Dollar eingesammelt und steht kurz davor, der 14. Umsatz-Milliardär der Kino-Geschichte zu werden.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige