„Bauer sucht Frau“ endet erneut als Hit

Fernsehen "Bauer sucht Frau" erwies sich auch in diesem Jahr als großer Erfolg. Zwar verlor auch die Kuppelsoap wie viele andere RTL-Programme Zuschauer gegenüber 2011, bleibt allerdings auf hohem Niveau. 6,47 Mio. sahen am Montag das Staffelfinale, 2011 waren es 6,67 Mio. Zum Vergleich: "Das Supertalent" sahen am Samstag nur noch 3,83 Mio. Leute. "Die Tore der Welt" von Sat.1 rutschen hingegen weiter Richtung Mittelmaß, kamen mit 3,31 Mio. Sehern nur noch auf 10,2%, mit 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 11,4%.

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Trotz der starken Zahlen: die schwächste "Bauer sucht Frau"-Staffel seit 2006
Obwohl die RTL-Kuppelsoap "Bauer sucht Frau" mit einem Staffel-Durchschnitt von 6,90 Mio. Zuschauern auch 2012 zu den beliebtesten Programmen des deutschen Fernsehens gehörte, passte sie sich dem allgemeinen RTL-Trend an, denn auch sie verlor gegenüber den Vorjahren Zuschauer. In den vier Jahren 2008 bis 2011 lag der Staffel-Durchschnitt immer zwischen 7,70 Mio. und 8,01 Mio. Sehern, nun also deutlich darunter. Einen niedrigeren Wert gab es zuletzt 2006. Den Montag gewann "Bauer sucht Frau" mit 6,47 Mio. Sehern (20,5%) übrigens vor "Wer wird Millionär?", das 6,30 Mio. einschalteten, bei den 14- bis 49-Jährigen siegte die Reihe mit 2,54 Mio. (20,9%) vor "GZSZ" (2,08 Mio. / 21,0%) und "Wer wird Millionär?" (1,96 Mio. / 15,8%).

2. "Die Tore der Welt" verlieren weitere 250.000 Zuschauer
Immer weiter Richtung Sender-Mittelmaß geht es unterdessen für den Sat.1-Vierteiler "Die Tore der Welt" – für eine solche Mega-Produktion eine indiskutable Entwicklung. Nur noch 3,31 Mio. (10,2%) sahen am Montag zu, das reicht gerade so für Platz 10 der Tages-Charts. Bei den 14- bis 49-Jährigen entschieden sich nur noch 1,40 Mio. (11,4%) für Teil 3 der Miniserie, beinahe hätte man sich hier sogar Programmen von Vox und RTL II geschlagen geben müssen.

3. Vox und RTL II schlagen ProSieben
Während "Die Tore der Welt" immerhin noch knapp vor den stärksten Programmen von Vox und RTL II blieb, gelang das ProSieben nicht. 1,34 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich um 20.15 Uhr für "CSI: NY" bei Vox, 1,30 Mio. für "Die Geissens" bei RTL II. Die Marktanteile lagen damit bei hervorragenden 10,8% und 10,5%. Auch "Berlin – Tag & Nacht" schlug mit 1,27 Mio. und 14,2% noch sämtliche ProSieben-Programme. Am wenigsten schlecht lief es dort für die 20.15-Uhr-Folge der "Simpsons", die immerhin noch 1,20 Mio. junge Zuschauer (10,0%) einschalteten, die weiteren Episoden landeten danach bei 8,8% und 8,0%, "Switch Reloaded" kam auf 7,3% und 10,7%. Ordentliche Zahlen gab es hingegen bei kabel eins: "8 Blickwinkel" lief bei 770.000 14- bis 49-Jährigen – ein Marktanteil von 6,2%.

4. ZDF in der Prime Time ordentlich, ARD schwach
Die beiden großen öffentlich-rechtlichen Sender konnten in der Montags-Prime-Time nicht mit RTL mithalten. Relativ gut erging es dabei noch dem ZDF: Die Komödie "Alles bestens" erreichte mit 4,57 Mio. Zuschauern ordentliche 13,7% und Platz 3 der Tages-Charts. Deutlich dahinter kam hingegen Das Erste ins Ziel: Die Naturdoku "Kolibris – Juwelen der Lüfte" sahen nur 2,96 Mio. Leute (8,9%), "Hart aber fair" danach 2,87 Mio. (9,0%).

5. Köln und Braunschweig stellen Zweitliga-Saisonrekord ein
Gute Nachrichten für Sport1: Während es bei dem Sender wie berichtet derzeit so schlecht wie nie zuvor läuft und auch das Montagsspiel der 2. Liga Zuschauerverluste hinnehmen muss, gab es diesmal wieder einen Lichtblick: 1,11 Mio. Fans schalteten das Match zwischen dem 1. FC Köln und Eintracht Braunschweig ein, der Saisonrekord vom 5. Spieltag, als Köln und St. Pauli ebenfalls 1,11 Mio. zusahen, wurde damit eingestellt. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 420.000 sogar für eine alleinige neue Saison-Bestleistung.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige