„TV-Schocker“ schocken Champions League

Fernsehen Der Fußball hatte am Mittwoch offenbar keine übermäßig große Anziehungskraft: Zwar gewann das Champions-League-Spiel der Schalker gegen Piräus im Gesamtpublikum mit 6,69 Mio. Fans und 21,5%, doch im jungen Publikum reichten 1,95 Mio. 14- bis 49-Jährige nur für Platz 4 der Tages-Charts. Sieger stattdessen: "Die 10 skurrilsten TV-Schocker der Welt", die bei RTL 2,50 Mio. auf 18,9% hievten. Auch "GZSZ" und "Raus aus den Schulden" landeten vor dem Fußball.

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Sonja Zietlow verhilft dem RTL-Mittwoch zum Aufschwung
Die 2,50 Mio. 14- bis 49-Jährige, die "Die 10 skurrilsten TV-Schocker der Welt" einschalteten, reichten für einen starken Marktanteil von 18,9% und damit für einen Wert, den Sendeplatz-Vorgänger "Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht!" in den vergangenen Wochen meist deutlich verfehlt hatte. "Raus aus den Schulden" belegt mit 2,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen hinter "GZSZ" (2,12 Mio. / 19,5%) zwar Platz 3 der Tages-Charts, blieb mit 15,6% aber erneut unter den RTL-Normalwerten (aktueller 12-Monats-Durchschnitt: 16,3%). Im Gesamtpublikum kamen Sonja Zietlows "TV-Schocker" auf 4,54 Mio. Seher und 13,8%, mussten sich damit zwar dem Fußball geschlagen geben, besiegten aber den ARD-Film "Blaubeerblau", für den sich 3,88 Mio. (11,8%) entschieden.

2. Champions League: Minusrekord im ZDF, Rekord bei Sky
Die Niederlage bei den 14- bis 49-Jährigen ist nur eine der etwas enttäuschenden Tatsachen für die Champions League im ZDF. Zwar gewann auch das Spiel von Schalke 04 gegen Piräus mit 6,69 Mio. Sehern den Tag, doch das war gleichzeitig die schwächste Zuschauerzahl, die das ZDF in der laufenden Königsklassen-Saison bisher erreicht hat. Die vier anderen Matches – allesamt mit Beteiligung von Bayern München oder Borussia Dortmund – kamen auf 7,26 Mio. bis 9,17 Mio. Zuschauer. Dortmund-Fans mussten diesmal hingegen – sofern sie die Möglichkeit hatten – auf Sky ausweichen. Sie bescherten dem Pay-TV-Anbieter einen Tag nach dem letzten neuen Rekord einen weiteren: 1,03 Mio. (3,3%) sahen die Spiele dort – so viele wurden bei der Champions League auf Sky nie zuvor gemessen.

3. Sat.1 mit drittem Desaster-Tag in Folge
Die Quotenkrise bei Sat.1 nimmt ihren Lauf. Zum dritten Mal in Folge erreichte der Sender tagsüber und abends mit keinem seiner Programme in der werberelevanten Zielgruppe einen Marktanteil von 10%. Diesmal betrifft das sämtliche Sendungen zwischen 13 Uhr und 3 Uhr nachts. Besonders bitter: Prime-Time-Film "Die Vorahnung" versagte mit ganzen 800.000 14- bis 49-Jährigen und 6,1% komplett. Etwas besser lief es für Bruder ProSieben in der Prime Time, doch auch dort sind die 10,5% für "Grey’s Anatomy" und 10,0% für "New Girl" kein Grund für Freude. Erst "How I met your Mother" kam mit 11,6% und 11,1% zumindest auf Sender-Normalniveau.

4. Zweite Privat-TV-Liga holt starke Prime-Time-Zahlen
Sat.1 musste sich in der Prime Time nicht nur RTL, ProSieben und dem ZDF geschlagen geben, sondern unschönerweise auch noch Vox, RTL II und kabel eins. Die Nummer 1 bei Vox, RTL II und kabel eins hieß dabei "Rizzoli & Isles": 1,16 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten der Vox-Serie 8,7% und einen Top-20-Platz. Direkt dahinter folgt RTL IIs Doku-Soap "Babys! Kleines Wunder – großes Glück" mit 1,15 Mio. und starken 8,4%. Ohnehin bleibt der neue RTL-II-Mittwoch ein Erfolg: Nach soliden 6,0% für "Teenager in Not" und den 8,4% für "Babys!" kam "Transgender – Mein Weg in den richtigen Körper" um 22.05 Uhr mit 900.000 noch auf 8,1%. Bei Vox fiel "King" nach den guten "Rizzoli & Isles"-Zahlen hingegen wieder unter das Soll: 880.000 reichten der kanadischen Serie nur für 6,6%. Und schließlich kabel eins: Dort überzeugte der oft wiederholte 1990er-Klassiker "Robin Hood – König der Diebe" mit 980.000 14- bis 49-Jährigen und 7,9%.

5. "Once upon a Time" und "Alcatraz" mit erfreulichen Quoten
Bei zwei kleineren Sendern überzeugten um 20.15 Uhr US-Serien: Das größere Super RTL kam mit "Once upon a Time" auch diesmal auf einen Marktanteil, der deutlich über den Sender-Normalwerten liegt: Genau 500.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 3,8%. Beim noch recht neuen Sender RTL Nitro erreichte das in den USA nach nur einer Staffel abgesetzte "Alcatraz" parallel dazu immerhin 90.000 14- bis 49-Jährige und 0,7%. Der Serienrekord vom 24. Oktober wurde damit eingestellt und die Normalwerte des Senders aus den vergangenen Monaten (OKtober: 0,6%, September: 0,5%) übertroffen.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige