Nach 18 Tagen: „Skyfall“ knackt 5-Mio.-Marke

Fernsehen Mit einem solchen Erfolg hat wohl kaum ein Experte gerechnet: Schon nach 18 Tagen hat der neueste "James Bond"-Film "Skyfall" in Deutschland die 5-Mio.-Besucher-Marke geknackt. Der "Bond"-Rekord der vergangenen 30 Jahre, den "Goldeneye" mit 5,5 Mio. hält, dürfte schon am kommenden Wochenende geknackt werden. "Cloud Atlas" startete in Deutschland unterdessen ordentlich, aber nicht gerade sensationell. Und in den USA sammelte "Breaking Dawn 2" zur Premiere heftige 141 Mio. US-Dollar ein.

Werbeanzeige

890.000 weitere Leute entschieden sich am Wochenende, "Skyfall" in den deutschen Kinos zu sehen. Am Sonntag knackte er damit laut Blickpunkt:Film die 5-Mio.-Marke und belegt in den "Bond"-Langzeit-Charts seit 1981 bereits Platz 3 oder 4. Nur "Goldeneye" und "Casino Royale" aus den Jahren 1995 und 2006 liegen noch klar vor "Skyfall", das Erreichen der 5,5 Mio. bzw. 5,4 Mio. Besucher dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein.

"Cloud Atlas" folgt mit 250.000 Besuchern aus 525 Kinos auf Platz 2, der Wochenend-Durchschnitt von etwa 475 Zuschauern pro Kino ist für einen 3-Stunden-Film ein ordentliches Ergebnis, aber nicht gerade eine Sensation. Sechsstellige Zahlen erreichten zudem noch "Das Schwergewicht" (170.000), Animations-Neustart "Das Geheimnis der Feenflügel" (130.000) und "Hotel Transsilvanien" (100.000). Spannend wird es dann am kommenden Wochenende, wenn "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2" antritt, um "James Bond" vom Thron zu stoßen.

In Nordamerika ist dies dem Abschluss der "Twilight"-Saga bereits gelungen. Eindrucksvolle 141,3 Mio. US-Dollar sammelte "Breaking Dawn 2" am Wochenende ein – nur knapp weniger als der "Twilight"-Rekordhalter "New Moon", der beim Start 2009 sogar 142,8 Mio. US-Dollar einspielte. "Skyfall" kam an seinem zweiten US-Wochenende auf immerhin noch 41,5 Mio. US-Dollar, insgesamt nach 10 Tagen auf 161,3 Mio. Starke Zahlen erreichte zudem noch Stephen Spielbergs Historien-Drama "Lincoln", das in deutlich weniger Kinos 21,0 Mio. US-Dollar einsammelte.

Auch die Welt-Charts führt nun "Breaking Dawn 2" an: Neben den 141,3 Mio. US-Dollar aus Nordamerika setzte der Film in 61 weiteren Ländern und Territorien, in denen er schon an den Start gegangen ist, 199,6 Mio. um, insgesamt also an seinem Start-Wochenende 340,9 Mio. "Skyfall" folgt mit 91,1 Mio. US-Dollar auf Platz 2 vor "Ralph reicht’s" (23,1 Mio.) und "Lincoln" (21,0 Mio.), der bislang ausschließlich in Nordamerika zu sehen ist.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige