Burda verkauft jetzt Film-Schnippsel

Fernsehen Neuer Geschäftszweig: Am 22. November startet Burda Intermedia Publishing mit Burdafootage.com eine neue B2B-Plattform zum Verkauf von aktuellen journalistischen Inhalten. Fernsehsender, Radiostationen, Onlinemedien und Zeitungen sollen dann Bilder und Interviews über die neue Site herunterladen können. Verantwortlich für den Dienst ist Heiko Knauthe, der zuletzt über 13 Jahre bei Pro Sieben arbeitete. Zum Start soll es umfangreiches und teilweise exklusives Material von der Bambi-Verleihung 2012 geben.

Werbeanzeige

"Als einzige Plattform Deutschlands bietet Burdafootage.com die Möglichkeit, das benötigte Material sekundengenau herunterzuladen und abzurechnen. Der Kunde bezahlt pro Sendesekunde, nicht wie bisher üblich pro Sendeminute", erklärt das Medienhaus.
Der Standardpreis für Fernseh-Rohmaterial bei Burdafootage.com beträgt 10 Euro für eine Sendesekunde. Allerdings behält sich Burda vor, dass sich der Preis je nach Exklusivität des Materials und Rechtelage erhöhen könnte.
Woher der Bewegtbild-Content kommt, ist noch unklar. Bislang konzentrierte sich Burda überwiegend auf die Produktion von journalistischen Texten und Fotos.
"Mit Heiko Knauthe haben wir einen überaus erfahrenen, kreativen und innovativen Journalisten gewinnen können", kommentiert Rainer Laux, Director TV bei der BIP. "Wir werden gemeinsam hoch attraktive Inhalte für unsere neue Plattform Burdafootage.com entwickeln, produzieren und auf den Markt bringen."

Mehr zum Thema

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige