Sportchef Froberg verlässt ProSiebenSat.1

Fernsehen "Ran" verliert seinen Comeback-Vater: Zum 31. Dezember wird Sportchef Sven Froberg ProSiebenSat.1 TV Deutschland verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Allerdings soll er dem Unternehmen als freier Berater verbunden bleiben. Das trifft auch auf Jörn Radtke zu, der ebenfalls die Sendergruppe verlässt. Er kümmerte sich als Vice President Sports vor allem um die Sportrechte. Die Aufgaben von Froberg und Radtke übernimmt kommissarisch ProSiebenSat.1-Geschäftsführer Zeljko Karajica.

Werbeanzeige

"Sven Froberg ist es gelungen, die Marke ‚ran‘ in kürzester Zeit wiederzubeleben und als eine der wichtigsten Sportmarken Deutschlands neu zu etablieren", kommentiert Karajica den Wechsel.
Froberg ist dagegen "sehr glücklich und dankbar für dreieinhalb außergewöhnlich spannende und erfolgreiche Jahre in der Sendergruppe". Zusammen mit seinem Team habe er die Marke "ran" erfolgreich wieder aufgebaut und in der Champions League Maßstäbe gesetzt. "Mit der UEFA Europa League bei kabel eins, ‚ran Boxen‘ mit Felix Sturm und Dr. Christine Theiss und neuen Live-Sport-Events wie der Beko Basketball Bundeliga, dem Super Bowl und dem Race of Champions ist die Marke ‚ran‘ für die Zukunft bestens aufgestellt."
Froberg ist ein alter Sat.1-Hase. Von 1992 bis 2002 arbeitet als Reporter und verantwortlicher Redakteur bei für die Sportredaktion. Ab 2002 kümmerte er sich um "Bundesliga live", die UEFA Champions League und entwickelte außerdem zahlreiche neue Formate für Premiere. Im Sommer 2007 übernahm er den Job als Chefredakteur bei DSF. Nach nur zwei Jahren wechselte er allerdings – diesmal als Sportchef – zurück zu Sat.1. Zum Schluss verantwortete er als Vice President alle Sportaktivitäten der deutschen Sendergruppe von ProSiebenSat.1. Welche Job Froberg als nächstes übernimmt, ist allerdings noch nicht bekannt.

Nach Informationen der Sport Bild könnte auf Froberg Alexander Rösner folgen. Dieser war zuletzt Chefredakteur Sport1 und schon dort der Nachfolger Frobergs.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige