Burda hofft auf Harper’s Bazaar und Esquire

Publishing Noch ist nichts fix, aber Hoffnungen scheint man sich in München schon zu machen: Wie Werben und Verkaufen berichtet, möchte Burda die internationalen Hochglanztitel Harper's Bazaar und Esquire nach Deutschland holen. Ende November will deshalb Burdas Print-Vorstand Philipp Welte mit dem US-Verlag Hearst über die Lizenzen verhandeln.

Werbeanzeige

Sollte der Deal zustande kommen, würde beide Titel in Deutschland ein Comeback feiern. Sowohl das Frauenmagazin Harper’s Bazaar als auch der Männertitel Esquire wurden schon einmal in Deutschland verlegt. Den Modetitel verlegte Marquard Media, und Esquire wurde von Bauer gemacht, allerdings auch 1990 eingestellt.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige