Jutta Speidel schlägt den „Polizeiruf“

Fernsehen Großer Erfolg für das ZDF: Die Komödie "Wir haben gar kein Auto" mit Jutta Speidel und Bruno Maccalini nach ihrem gleichnamigen Buch war mit 7,47 Mio. Zuschauern der Gewinner des Sonntags. Zwar bezeichnete z.B. TV Spielfilm den Film als qualitativen "Flop des Tages", doch das Publikum machte ihn zum Hit des Tages, hievte ihn auch vor den "Polizeiruf 110" mit Matthias Brandt. Im jungen Publikum war kein Prime-Time-Programm die Nummer 1 des Sonntags, sondern das Formel-1-Rennen.

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. ZDF-Komödie schlägt ARD-Krimi
Sie sind rar geworden, die Niederlagen für die ARD-Sonntagskrimis. Insofern muss der Erfolg der ZDF-Komödie "Wir haben gar kein Auto" wirklich sehr hoch eingeordnet werden. Mit 7,47 Mio. Zuschauern erreichte sie einen Marktanteil von 20,1%, die Werbung mit Jutta Speidel als "Wetten, dass..?"-Gast am Samstag könnte neben der Bekanntheit des Buches ebenfalls einen Anteil an den tollen Zahlen haben. Der etwas seltsame, aber dennoch spannende "Polizeiruf 110" kam parallel dazu auf 7,29 Mio. Seher und 19,6%, war also alles andere als ein Flop. Auch im jungen Publikum sprang "Wir haben gar kein Auto" mit 1,64 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 10,7% deutlich über die ZDF-Normalwerte, unterlag hier aber dem "Polizeiruf 110" (2,16 Mio. / 14,1%).

2. Saisonrekord für Vettels Aufholjagd in der Formel 1
Er musste vom letzten Platz starten und kam dennoch aufs Siegertreppchen: Die starke Leistung von Sebastian Vettel beim Formel-1-Rennen in Abu Dhabi bescherte ihm auch tolle Zuschauerzahlen. 7,18 Mio. sahen den Grand Prix ab 14.05 Uhr bei RTL – ein Marktanteil von 38,8% und ein neuer Zuschauer-Saisonrekord. Bei Sky sahen zusätzlich 430.000 Fans zu – das ist der immerhin zweitbeste Wert der aktuellen Saison. Bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich das Rennen mit 2,76 Mio. Sehern und 36,1% sogar den Tagessieg, blieb vor sämtlichen Prime-Time-Programmen.

3. "Sherlock Holmes" schlägt "Harry Potter"
Das Hollywood-Duell gewann unterdessen erneut ProSieben: 3,56 Mio. Leute entschieden sich für die Wiederholung von "Sherlock Holmes", nur 2,49 Mio. für RTLs parallel ausgestrahlten Film "Harry Potter und die Kammer des Schreckens". Auch bei den 14- bis 49-Jährigen behielt Holmes die Oberhand gegen Potter: Mit 2,70 Mio. (18,9%) belegt "Sherlock Holmes" Platz 2 der Tages-Charts, "Harry Potter" kommt mit 1,78 Mio. und unbefriedigenden 13,2% nur auf Rang 10. Trost für RTL: Neben der Formel 1 war auch "Schwiegertochter gesucht" ein Erfolg: mit 2,28 Mio. und 19,2% auf Platz 3. Sat.1 erreichte mit "Navy CIS" ebenfalls 1,78 Mio. und ordentliche 11,6%, mit "The Mentalist" danach 1,77 Mio. und 12,3% und mit "Common Law" um 22.15 Uhr nur 990.000 und 9,3%.

4. "X Factor" kann wieder etwas zulegen
Nach dem erbärmlichen Ergebnis der Vorwoche hat die Vox-Castingshow zum Start der Live-Shows wieder ein paar Zuschauer hinzu gewonnen. 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für die Sendung – ein Marktanteil von 7,6%, der immerhin leicht über dem Sender-Normalniveau der vergangenen 12 Monate (7,5%) liegt. Bei RTL II kam der offenbar einmal zu oft wiederholte "Terminator" hingegen nur auf schwache Werte von 630.000 und 4,3%, bevor "The Walking Dead" stark mit 720.000 und 670.000 bzw. 6,8% und 10,5% zu Ende ging. Auch kabel eins landete um 20.15 Uhr unter dem Soll: mit "Kleinruppin Forever" und Werten von 730.000 und 4,9%.

5. "Landlust TV" geht im NDR Fernsehen stark zu Ende
Vor Kurzem hat der NDR bekannt gegeben, die Kooperation mit dem Magazin Landlust zugunsten eines Deals mit dem Burda-Blatt mein schönes Land zu beenden. Am Sonntag wurde daher die letzte Ausgabe von "Landlust TV" ausgestrahlt – und das mit Erfolg. 1,06 Mio. sahen das Magazin um 20.15 Uhr – ein Marktanteil von immerhin 2,8% gegen die starke Prime-Time-Konkurrenz. Zum Vergleich: Normal waren in den vergangenen 12 Monaten für das NDR Fernsehen 2,5%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige