Buchclub: Bertelsmann will weitere Filialen schließen

Publishing Nutzerschwund wegen florierendem Online-Handel: Während der Verkauf von Büchern, allen voran E-Books, auf Amazon und Co. boomt, hat der Buchclub von Bertelsmann mit seinem Filialgeschäft zu kämpfen. Es soll zu Kürzungen und Schließungen bei den rund 200 Läden der Bertelsmann-Tochter Direct Group kommen.

Werbeanzeige

Die Konkurrenten Hugendubel und Weltbild hat ebenfalls vor wenigen Tagen angekündigt, ihr Ladengeschäft zu reduzieren. Grund dafür sind enorme Nutzerrückgänge, bei Bertelsmann waren es laut Handelsblatt noch 2,7 Millionen, mittlerweile hat der Buchclub weniger als zwei Millionen Mitglieder.
Verluste schreibe man laut Bernd Schröder, Vorsitzender der Geschäftsleitung der DirectGroup Germany, noch nicht. Dennoch werde es zu einer Bereinigung kommen, Filialen würden geschlossen.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige