Sat.1-Montagsserien fallen ins Bodenlose

Fernsehen Die beiden neuen Sat.1-Serien "Es kommt noch dicker" und "Auf Herz und Nieren" werden für den Sender allmählich zum Desaster. Erneut verloren sie deutlich gegenüber der Vorwoche, die Sender-Normalwerte sind längst nicht mehr in Sicht. Ganze 980.000 14- bis 49-Jährige (8,0%) wollten noch "Es kommt noch dicker" sehen, sogar nur 730.000 (6,1%) "Auf Herz und Nieren". Den Tagessieg holte sich bei Jung und Alt stattdessen RTL: insgesamt mit "Wer wird Millionär?", bei den 14- bis 49-Jährigen mit "Undercover Boss".

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Das Sat.1-Montags-Dester nimmt seinen Lauf
Wer hätte damit gerechnet, als "Es kommt noch dicker" vor drei Wochen noch mit tollen Zielgruppen-Marktanteilen von 13,3% und 14,7% angelaufen war. Drei Wochen später sind es nur noch 8,0%, die Serie ist deutlich unter den 12-Monats-Durchschnitt des Senders (10,1%) gerutscht, eine Erholung scheint nicht in Sicht und die erste Staffel wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die einzige bleiben. Noch schlechter steht es um "Auf Herz und Nieren". Dort gab es schon zur Premiere vor zwei Wochen nur 7,7%. Nach 7,8% in Woche 2 nun sogar nur noch desaströse 6,1%. In drei bzw. vier Wochen startet die beiden nächsten Montags-Serien: "Der Cop und der Snob" und "Familie Undercover". Bei Sat.1 wird man schon jetzt beten, dass es den beiden besser ergehen möge.

2. RTL gewinnt bei Jung und Alt mit "WWM" und "Undercover Boss"
Angesichts der aktuellen Montags-Schwäche von Sat.1 und ProSieben kann für RTL im jungen Publikum wenig schief laufen. Auch diesmal setzte sich der Sender souverän durch, belegt die ersten vier Plätze der Tages-Charts. 2,24 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen "Undercover Boss", 2,19 Mio. "Wer wird Millionär?". Die Marktanteile von 18,8% und 17,9% lagen relativ klar über dem aktuellen RTL-12-Monats-Normalniveau (16,7%). "GZSZ" kam vorher mit 1,80 Mio. auf 18,9%, "Extra" später mit 1,85 Mio. sogar auf starke 22,0%. Im Gesamtpublikum gewann "Wer wird Millionär?" den Tag – mit 6,30 Mio. und 19,6%. Der "Undercover Boss" erreichte hier mit 4,90 Mio. und 16,3% Platz 4.

3. "Die Geissens" schlagen Vox und ProSieben
Die RTL-II-Z-Promi-Doku-Soap "Die Geissens" bleibt ein großer Publikumserfolg. Zwar wurde der Marktanteilsrekord aus der Vorwoche (11,6%) nicht ganz wiederholt, doch mit 1,34 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,2% belegt die Reihe einen grandiosen Platz 6 in den Tages-Charts, musste sich nur dem erwähnten RTL-Quartett und der 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten (1,35 Mio. / 13,0%) geschlagen geben. Vox landete mit "CSI: NY" (1,21 Mio. / 9,8%) hingegen ebenso hinter den "Geissens" wie die gesamte ProSieben-Prime-Time. Dort kamen "Die Simpsons" mit 920.000 bis 1,21 Mio. nur auf Marktanteile von 8,1% und 9,6%, das "Wetten, dass..?"-Special von "Switch Reloaded" wollten um 22.15 Uhr immerhin 1,01 Mio. (solide 11,3%) sehen.

4. ZDF-"Spreewaldkrimi" erneut ein großer Erfolg, Steinbrück-Interview eher nicht
Er war inzwischen der vierte "Spreewaldkrimi" und auch "Eine tödliche Legende" bescherte der Reihe tolle Zuschauerzahlen. 5,62 Mio. sahen insgesamt zu, der Marktanteil lag bei 17,6%. Nur "Wer wird Millionär?" hatte am Montag noch mehr Zuschauer. Auch um 22.15 Uhr punktete das ZDF mit einem Krimi: 2,54 Mio. schalteten den schwedischen Film "Die Nacht der Jäger" ein – ebenfalls tolle 16,1%. Für "Was nun, Herr Steinbrück?" intererssierten sich um 19.20 Uhr hingegen nur 2,27 Mio. – blasse 9,4%. Das Erste blieb mit der Naturdoku "Madagaskar" um 20.15 Uhr bei Werten von 3,02 Mio. und 9,4% hängen, "Hart aber fair" erzielte anschließend mit 2,54 Mio. auch nur 9,0%.

5. Starke Vorabend-Zahlen für KiKA und Super RTL
Am Vorabend werden die Kindersender auch bei den 14- bis 49-Jährigen zur ernsten Konkurrenz der größeren Sender. Der KiKA lockte am Montag um 19 Uhr mit "Der kleine Prinz" beispielsweise 360.000 Zuschauer aus dieser Altersgruppe, erreichte damit stolze 4,8%. Nicht weit dahinter folgt Super RTL mit "Disney Phineas und Ferb", für das sich 300.000 14- bis 49-Jährige (3,6%) entschieden. Zum Vergleich: Die "Verbotene Liebe" sahen im Ersten am Montag nur 330.000, der KiKA erreichte mit dem "kleinen Prinzen" also ein größeres Publikum bei den 14- bis 49-Jährigen.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige