„Toy Story 3“ chancenlos gegen „Polizeiruf“

Fernsehen Überraschend schwache Zahlen für die Free-TV-Premiere von "Toy Story 3" bei RTL. Nur 2,36 Mio. wollten den grandiosen Animationsfilm bei RTL sehen - ein miserabler Marktanteil von 6,9%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen blieb der RTL-Film deutlich unter dem Soll - mit 1,62 Mio. und 11,7%. Er verlor damit gegen Das Erste, ProSieben und Sat.1. Den Doppelsieg bei Jung und Alt sicherte sich der starke "Polizeiruf 110", der mit 7,39 Mio. Gesamt-Zuschauern stolze 21,3% einfuhr, bei den 14- bis 49-Jährigen mit 2,34 Mio. immerhin 16,8%.

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Der "Polizeiruf 110" siegt bei Jung und Alt
Mit den ganz großen "Tatort"-Quoten kann der "Polizeiruf" seit jeher nicht mithalten, doch die Zahlen des neuesten Falls aus Rostock sind dennoch ein großer Erfolg: 7,39 Mio. Gesamt-Zuschauer, darunter 2,34 Mio. 14- bis 49-Jährige, Marktanteile von 21,3% und 16,8%. In beiden wichtigen Zuschauergruppen gewann der Krimi damit. Insgesamt hieß der schärfste Verfolger "Ein Sommer in Schottland" – für die ZDF-Romanze entschieden sich immerhin 6,88 Mio. Seher (stolze 19,8%). Stärkstes Privatprogramm war im Gesamtpublikum RTLs "Schwiegertochter gesucht" mit 4,20 Mio. Zuschauern, in der Prime Time die Sat.1-Serie "Navy CIS" mit 3,54 Mio.

2. "Toy Story 3" mit überraschend schwachen Zahlen
Liegt es daran, dass die Zielgruppe den Film schon im Kino oder auf DVD gesehen hat? Der grandiose Animationsfilm "Toy Story 3" enttäuschte bei seiner ersten Ausstrahlung im deutschen Free-TV komplett. Nur 2,36 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 1,62 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 6,9% und 11,7% sind für RTL-Verhältnisse indiskutabel. In der jungen Zielgruppe verlor RTL damit nicht nur gegen den Tagessieger "Polizeiruf 110", sondern auch noch gegen ProSieben und Sat.1. Bei ProSieben holte sich "G.I. Joe" 2,08 Mio. 14- bis 49-Jährige und starke 15,7%, Sat.1 sprang mit "Navy CIS" und "The Mentalist" auf Werte von 1,88 Mio. und 1,81 Mio., bzw. 13,6% und 13,3%, mit der neuen Serie "Common Law" um 22.15 Uhr immerhin noch 1,11 Mio. und 11,7%.

3. "X Factor" verliert Zuschauer
Die Casting-Phase ist zu Ende und schon geht es für die Vox-Show "X Factor" spürbar nach unten. Nur noch 1,05 Mio. Leute sahen am Sonntagabend zu – ein nur noch solider Marktanteil von 8,0%. Die 10%-Marke ist damit in relativ weite Ferne gerückt. Immerhin: Gegen RTL II und kabel eins gewann Vox dennoch. Bei RTL II erzielte "Die Wolke" Werte von 950.000 14- bis 49-Jährigen und 6,9%, bei kabel eins kamen die "Geilen Zeiten" nur auf desaströse Zahlen von 370.000 und 2,7%.

4. Achtungserfolg für die "Männerherzen" bei Sky
Die vielen Til-Schweiger-Filme, die Sky in den vergangenen Tagen ausgestrahlt hat, waren zwar fast komplett kein übermäßig großer Quotenhit, doch die Premiere von "Männerherzen… und die ganz, ganz große Liebe" sorgte zum Abschluss immerhin für einen Achtungserfolg. Trotz der starken sonntagabendlichen Free-TV-Konkurrenz sahen 170.000 zu, darunter 120.000 14- bis 49-Jährige. Im jungen Publikum reichte das für gute 0,9%. Mit der Bundesliga erreichte Sky vorher noch bessere Marktanteile: Frankfurt-Freiburg sahen um 15.30 Uhr insgesamt 400.000 Fans (3,0%), Wolfsburg-Mainz um 17.30 Uhr 530.000 (2,7%).

5. KiKA punktet mit 12-Uhr-Märchen, ZDF.kultur mit "Roche & Böhmermann"
Erneut hat sich gezeigt, was für tolle Einschaltquoten der KiKA sonntags um 12 Uhr mit seinen Märchen erreichen kann. Die Neuverfilmung von "Die Prinzessin auf der Erbse" schalteten dort diesmal 1,05 Mio. Leute ein – ein grandioser Gesamtpublikums-Marktanteil von 9,4%. Normal waren für den Sender in den vergangenen 12 Monaten 1,4%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen, also denjenigen abseits der Kinder-Kernzielgruppe, war der Film ein Hit – mit 430.000 und 9,0%. Am späten Abend trumpften dann "Roche & Böhmermann" bei ZDF.kultur auf: Mit immerhin 90.000 Zuschauern, darunter 60.000 14- bis 49-Jährigen – und Marktanteilen von 0,4% und 0,6% bewies die Talkshow erneut, dass sie die derzeit erfolgreichste Eigenproduktion des kleinen Senders (Normalniveau: 0,1%) ist.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige