Google: neue Allzeithochs bei 750 Dollar

Das ging schnell: Ganze 14 Tage nach dem erstmaligen Durchbruch durch die 700-Dollarmarke in fünf Jahren ist Google nun der ganz große Börsen-Coup gelungen – scheinbar aus dem Nichts wurden neue Allzeithochs aufgestellt. Ausgerechnet an einem schwachen Handelstag, an dem der großen Rivale Apple mit den ersten Absatzzahlen des neuen iPhones vermeintlich enttäuschte und auch Facebook unter die Räder kam, zog Google auf neue Höchstkurse bei stattlichen 750 Dollar davon.

Werbeanzeige

Das ging schnell: Ganze 14 Tage nach dem erstmaligen Durchbruch durch die 700-Dollarmarke in fünf Jahren ist Google nun der ganz große Börsen-Coup gelungen – scheinbar aus dem Nichts wurden neue Allzeithochs aufgestellt.  Ausgerechnet an einem schwachen Handelstag, an dem der großen Rivale Apple mit den ersten Absatzzahlen des neuen iPhones vermeintlich enttäuschte und auch Facebook unter die Räder kam, zog Google auf neue Höchstkurse bei stattlichen 750 Dollar davon.
Endlich: Neue Allzeithochs für Google! Für den einstigen Börsenüberflieger, der vor mehr als acht Jahren furios an den Aktienmärkten debütierte, hatte es eine halbe Ewigkeit gedauert, bis endlich wieder neue Bestmarken geknackt wurden. Bei 747 Dollar notierte die Googe-Aktie Ende 2007, als die Märkte eine Tech-Party nach der anderen feierten – der Lauf Richtung 1000 Dollar schien ausgemacht. 
Doch dann folgte die große Finanzkrise und die Ernüchterung bei Aktionären und Google-Mitarbeitern: Die nächsten 500 Punkte liefen zur allgemeinen Überraschung nach unten. Tatsächlich: Im März 2009 wurde die Google-Aktie für wenige Stunden unter der 250-Dollarmarke gehandelt.
Google: Von Apple stark abgehängt
Es folgte ein langer und felsiger Weg zurück. Vor allem der alte Verbündete und neue Rivale Apple zog nach Börsenwert immer weiter davon. Heute erscheint es fast surreal, dass Google und Apple in der Finanzkrise noch auf einem Bewertungsniveau bei um die 60 bis 100 Milliarden Dollar gehandelt wurden – 2007 war Google sogar mehr wert als Apple. 
Davon kann heute keine Rede mehr sein. Im Gegenteil: Nach dem Börsenwert hat sich Apple mehr als 400 Milliarden Dollar von Google entfernt – und ist inzwischen fast das Dreifache wert. Die Demontage war komplett, als sich der Internetriese in diesem Frühjahr und vor einigen Wochen nochmals vom iPhone-Hersteller sogar numerisch nach den Börsenkursen überholen lassen musste.
Aufstieg auf den Olymp, als die Rivalen schwächeln
Umso ausgelassener dürfte die Partystimmung in Mountain View heute gewesen sein, dass Google ein echter Meilenstein ausgerechnet an jenem Tag gelang, als die großen Rivalen stolperten. Zumindest in Augen der Anleger: Die ersten iPhone-Verkaufszahlen vom Wochenende blieben unter den Erwartungen, worauf die Apple-Aktie nachgab und auch die US-Leitindizes mit ins Minus zog.
Mehr noch: Der Social Network-Rivale Facebook kollabierte nach der schlechten Barron’s Besprechung vom Wochenende komplett – nicht zuletzt aufgrund des weiter unvorteilhaften Bewertungsvergleichs mit Google. 
Facebook lässt Google weiter günstig aussehen

Das jüngste Quartal befeuerte den Direktvergleich nochmals: Google konnte die sechs jüngeren Konkurrenten sowohl beim Umsatz- als auch Gewinnwachstum abhängen. Trotzdem ist Facebook mit einem KGV von 40 immer noch doppelt so ambitioniert bewertet wie Google. 
So ist es denn in erster Linie dieser Nachholbedarf, der der Google-Aktie seit Monaten beflügelt und heute zum initialen Schub von 15 Dollar oder rund zwei Prozent auf über 750 Dollar verhalf. "Die Märkte müssen einfach eingestehen, dass Google tonnenweise Geld verdient", erklärte Analyst Brian Wieser von der Pivotal Research Group. So einfach kann die Börse eben manchmal auch sein. 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige