AGOF: Gutefrage greift 20-Mio.-Marke an

Publishing Wie weit nach oben geht es für die Wissens-Community noch? Mit einem erneuten Plus von 920.000 Unique Usern erreichte gutefrage.net im Juli den neuen Rekordwert von 18,90 Mio. Damit greift man nun sogar die 20-Mio.-Marke an. Nur das Konglomerat der vielen T-Online-Websites und eBay haben in der AGOF noch mehr Nutzer. Ansonsten gab es im Juli das übliche Bild: Fußball-Websites verloren in der Sommerpause deutlich, dafür legten Wetter- und Urlaubs-Angebote kräftig zu.

Werbeanzeige

Zu den beiden Großen der AGOF ist es zwar noch ein Stück, doch angesichts des Wachstums-Tempos von gutefrage.net scheint auch dieser Abstand einholbar. Zwischen September 2011 und Juli 2012 gewann die Ratgeber-Community sage und schreibe 5,40 Mio. Unique User hinzu – mehr als ein Angebot wie stern.de insgesamt hat. Umgekehrt könnte die Website in den kommenden Monaten aber auch wieder an Boden verlieren. Ein Hauptgrund für die große Popularität ist nämlich Google. Gutefrage.net gehört dort laut Daten des SEO-Tool-Anbieters Sistrix zu den acht Domains, die am besten bei Suchergebnissen platziert sind. Im Juli erreichte man dort die besten Werte aller bisherigen Zeiten, seitdem geht es aber stetig bergab. Dies könnte sich daher in den kommenden Monaten bei der AGOF auswirken.

Prozentual noch deutlicher nach oben ging es im Juli auf den ersten 25 Plätzen des AGOF-Rankings für wetter.com, RTL.de und meinestadt.de. wetter.com und RTL.de, das vor allem wegen wetter.de so zulegen konnte, sind zwei typische Sommer-Profiteure: In der warmen Jahreszeit schauen mehr Leute nach, wie das Wetter wird, als im Herbst oder Winter. Nach unten ging es in dieser ersten Hälfte unserer Top-50-Tabelle vor allem für Süddeutsche.de – den Nachrichten-Websites haben wir an dieser Stelle eine eigene Analyse gewidmet – sowie MyVideo und Windows Live.

Wieder ins AGOF-Ranking zurück gekehrt ist unterdessen Ab-in-den-Urlaub.de – nach der freiwillig unfreiwilligen Pause im Juni. Das Ergebnis nach der Unterbrechung: das mit 5,04 Mio. Unique Usern zweitbeste Ergebnis der Ab-in-den-Urlaub.de-Historie. Nur im Januar lag man mit 5,36 Mio. schonmal darüber. Dass das Thema Urlaub im Juli für Rekorde sorgt, hat auch HolidayCheck erneut erfahren: Mit 5,89 Mio. Nutzern gewann man gegenüber dem Juni satte 23,5% hinzu und erzielte sogar den besten AGOF-Wert der Unternehmensgeschichte. Deutlich verloren hat hingegen ProSieben.de.

Der Blick auf die zehn größten Aufsteiger des Monats bestätigt die angedeuteten jahreszeitbedingten Trends: Mit HolidayCheck, wetter.com, RTL.de (wegen wetter.de), TripAdvisor, just2guide, Hotelreservierung.de und weg.de haben gleich sieben der zehn Angebote mit Wetter oder Urlaub zu tun.

Während sich bei den Aufsteigern die Urlaubs- und Wetter-Sites die Top Ten fast allein aufteilen, dominieren bei den Absteigern die Fußball-Angebote. Auch das ist keine Überraschung: Nach dem Saisonende, das durch die EM etwas später kam, brachen die Zugriffe auf Kicker & Co. ein. Heftige Rückgänge von 42,0% bis 52,3% gibt es bei fünf der Fußball-Websites. Obwohl die Verluste vor allem an der Sommerpause des Fußballbetriebs liegen, sind sie beim kicker dennoch unschön: Weniger als die nun erreichten 2,39 Mio. Unique User erreichte das Angebot zuletzt im vierten Quartal 2009, als die AGOF ihre Zahlen noch quartalsweise auswies.

Auf das Ranking der erfolgreichsten Neulinge verzichten wir diesmal, mit RTLNitro.de (170.000 Unique User) gab es nur einen echten AGOF-Einsteiger. Daher direkt zur Top Ten der Vermarkter. Dort gibt es diesmal drei Verlierer – SevenOne Media ist mit einem Minus von 1,8% der Größte – sowie sieben Gewinner, allen voran die OMS mit plus 3,3%. Neu in der Top Ten ist Yahoo!, das dank eines Zuwachses von 1,3% G+J Electronic Media Sales aus der Liste verdrängte.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige