Wie Amazon-Nutzer das Wulff-Buch zerreißen

Publishing Kaum ist das viel diskutierte Buch “Jenseits des Protokolls” von Ex-Präsidenten-Gattin Bettina Wulff offiziell auf dem Markt, gibt es schon hunderte Leser-Rezensionen beim größten Online-Händler Amazon. Das Urteil der Masse der Leser ist vernichtend. von 441 Rezensionen gaben 368 nur einen Stern. Und zahlreiche 5-Sterne-Bewertungen sind eigentlich auch Verrisse. Neben viel Pöbelei finden sich unter den Leser-Besprechungen aber auch sehr fundierte Kritiken des Wulff-Buchs.

Werbeanzeige

Die wohl beste Leser-Rezension (und eine der besten Rezensionen des Buches überhaupt) zu “Jenseits des Protokolls lieferte ein Amazon-Nutzer, der sich Lafayette nennt. Die ausführliche und sehr gut geschriebene Besprechung setzt sich sehr kritisch aber differenziert mit dem Buch von Bettina Wulff auseinander. Zitat: “Für schmale 19,99 € gönnt uns Frau Wulff tiefe Einblicke in ihre geschundene Seele, ein Schrei nach Aufmerksamkeit, ein ‘Ich war mal wer’ – Ruf einer ehemals bekannten Frau, die böse Zungen von glamourösen Reisen rund um den Globus zurück in die kleinstädtische Realität der niedersächsischen Provinz gerissen haben.”

Andere Amazon-Rezensenten sind weniger sprachmächtig und hauen einfach mal drauf. “Schade ums Papier”, “vor Selbstmitleid triefende Jammerfibel” oder “Klagelied” sind da noch einige der freundlicheren Worte, die gefunden werden. Es gibt auch einige, vergleichsweise wenige, 5-Sterne-Bewertungen des Buches, eigentlich die Höchstwertung bei Amazon. Allerdings sind auch viele der 5-Sterne-Bewertungen in Wahrheit bitterböse Verrisse, die vor Ironie triefen. Zitat: “Ich habe meins meiner 86 jährigen Großmutter angedreht, die seit Jahren mit therapieresistenten Schlafstörungen sämtliche Fachärzte bis hin zum Somnologen zur Verzweiflung bringt. – Die Autorin hat mit Ihrem Erstlingswerk "Jenseits des Protokolls" ALLE Erwartungen übertroffen: Die Oma schläft danach wie ein Stein.”

Die böse-ironischen 5-Sterne-Bewertungen führen dazu, dass sowohl die von Amazon empfohlene hilfreichste kritische Rezension, als auch die hilfreichste positive Rezension Verrisse sind. Auch unter den jeweiligen Nutzer-Rezensionen wird eifrig weiter diskutiert und im Regelfall kein gutes Haar an dem Buch von Bettina Wulff gelassen. Trotzdem landete das Buch im Amazon-Verkaufs-Ranking der Biografien auf Platz 1. Im Gesamtranking ist “Jenseits des Protokolls” aber schon wieder auf Rang 10 abgerutscht. U.a. hinter der “Shades of Grey”-Trilogie und dem Bürgerlichen Gesetzbuch.

Eine Sprecherin des Riva Verlags, in dem das Wulff-Buch erschien wird in der Presse mit den Worten zitiert: "So in dem Ausmaß hat es das noch nie gegeben." Man wolle aber nicht gegen die Kommentare vorgehen. Wie auch. Bettina Wulff macht unterdessen unverdrossen weiter. Am kommenden Dienstag wird sie bei “Menschen bei Maischberger” zu Gast sein, am Freitag darauf bei der NDR-Talkshow “3 nach 9”. Die Wulff-Show geht noch ein Weilchen weiter.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige