Springers DDR-Flüsterwitze für Web-Preis nominiert

Publishing Scherzfrage: „Warum hieß die Leipziger Messe Turnschuhmesse?“. Antwort: „Weil sie keinen Absatz hatte“. Diese und andere politischen Witze aus der DDR sammelte das "Flüsterwitze"-Projekt der Berliner Morgenpost. Für die Idee und die Umsetzung wurden Julias Tröger und Annika Bunsen ins Finale der Online-Journalism-Awards der Online News Association nominiert.

Werbeanzeige

Scherzfrage: „Warum hieß die Leipziger Messe Turnschuhmesse?“. Antwort: „Weil sie keinen Absatz hatte“. Diese und andere politischen Witze aus der DDR sammelte das "Flüsterwitze"-Projekt der Berliner Morgenpost. Für die Idee und die Umsetzung wurden Julias Tröger und Annika Bunsen ins Finale der Online-Journalism-Awards der Online News Association nominiert.

Das Flüsterwitze-Projekt bei der Berliner Morgenpost

Für ihr Webprojekt haben die beiden Journalisten Zeitzeugen und Forscher befragt, Witze gesammelt und eine umfassende Dokumentation erstellt, die auf einer Unterseite von Morgenpost.de mit Hilfe von Flash-Animationen und Videos abgerufen werden können. Das Projekt ist tatsächlich ein gelungenes Beispiel für multimediales Storystelling.
Die Gewinner des Online-Journalism-Awards werden am 22. September in San Francisco bekannt gegeben.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige