Naked-Leaks: Harry löscht Facebook-Profil

Publishing Diese Geschichte passt wunderbar in jede Präsentation über Reputations-Management und Facebook: Prinz Harrys – eh schon wilder – Ruf litt in den vergangenen Tagen gehörig unter seinen Nacktbildern, die um die Welt gingen. Entstanden sind die Fotos während eines Strip-Billard-Spiels in Las Vegas. Ans Licht der Öffentlichkeit gelangten sie allerdings über das Facebook-Profil eines seiner Freunde. Jetzt zog der Prinz oder der Buckingham-Palace die Konsequenzen und löschte das private Prinzen-Profil.

Werbeanzeige

Seit über vier Jahren war Harry, der auf Platz drei der englischen Thronfolge steht, beim US-Network aktiv. Er trat allerdings nicht mit seinem Klarnamen, sondern unter dem Pseudonym "Spike Wells" auf. Laut Mashable lag die Anzahl seiner Freunde zuletzt bei über 400.
Einer der Gründe für das Löschen des Accounts könnte die Existenz weiterer Pics von den Party-Eskapaden sein. So sollen von einem Trip auf die British Virgin Islands noch weitere Fotobeweise der Feierwut des Prinzen in den Profilen seiner Facebook-Freunde zu finden sein.
Wie das Hello! Magazin berichtet, sollen zudem zwei weitere Freunde von Harry ebenfalls ihre Network-Profile gelöscht haben. Die Frage, die sich jetzt viele People-Journalisten stellen lautet: Wie viele peinlichen Party-Bilder des Charles-Sohns verstecken sich noch in den Foto-Alben der Freunde von "Spike Wells".
Der Fall zeigt, dass Facebook gerade für Promis und Royals ein echtes Sicherheitsrisiko darstellen kann. Selbst wenn alle Sicherheitseinstellungen aktiviert sind. So soll das Prinzen-Profil für Facebook-Verhältnisse Fort Knox geglichen haben.
Eine gute Nachricht für Harry hat Facebook immerhin schon einmal: Das Netzwerk hatte in der vergangenen Woche erst angekündigt, dass man von Nutzern gelöschte Fotos innerhalb von 30 Tage auch von den eigenen Servern entfernt.

Ein Spaßvogel hat jedoch für Spike Wells bereits ein neues Facebook-Profil angelegt. Höhepunkt der Fake-Seite ist das Profilbild. Es zeigt das Familienbild des englischen Königshauses. Anstatt des Original-Harrys ist das Billard-Nackt-Bild in das Foto montiert.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige