8 Mio. sehen Schmach gegen Argentinien

Fernsehen Trotz des bitteren Ergebnisses von 1:3 - das Fußball-Länderspiel gegen Argentinien war mit großem Abstand die meistgesehene TV-Sendung am Mittwoch: 8,07 Mio. Fans sorgten für einen Marktanteil von 30,7%, bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 2,71 Mio. für 26,9%. Die schärfste Konkurrenz kam insgesamt vom Ersten: 3,92 Mio. entschieden sich für "Ein Paradies für Pferde". Im jungen Publikum kam RTL dem ZDF am nächsten: "Alexa" und "Wir retten Ihren Urlaub" blieben aber weit unter RTL-Soll.

Werbeanzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

In der Prime Time erreichte die ZDF-Konkurrenz nicht einmal die Hälfte des Fußball-Publikums: Den 2,71 Mio. 14- bis 49-jährigen Fußballfans standen 1,30 Mio. und 1,15 Mio. gegenüber, die sich für die beiden RTL-Doku-Soaps "Wir retten Ihren Urlaub!" und "Alexa – Ich kämpfe gegen Ihre Kilos" entschieden. Die Marktanteile des Duos lagen damit bei schwachen 12,5% und 12,3%. Dazwischen schoben sich in den Tages-Charts noch das Halbzeit-"heute-journal" (2,69 Mio. / 25,6%), "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,69 Mio. / 23,5%) und die Länderspiel-Moderationen (1,56 Mio. / 18,4%). Auch die Zusammenfassungen der anderen Spiele waren noch ein Erfolg – mit Marktanteilen von 10,7% bis 15,2%.

Abseits von ZDF und RTL kam kein Sender an die Mio.-Marke heran. Am ehesten gelang das noch ProSieben: Der "Desperate Housewives"-Marathon erreichte um 20.15 Uhr aber auch nur 0,81 Mio. und 8,6%. Erst nach Mitternacht ging es auf zweistellige Marktanteile hinauf. Sat.1 ging mit "The Honeymooners" (0,63 Mio. / 6,3%) unterdessen völlig unter, "Ein Paradies für Pferde" sahen im Ersten 0,49 Mio. (5,0%).

Vor die Prime-Time-Programme von Sat.1 und ARD schoben sich noch die von Vox: "Rizzoli & Isles" erreichte um 20.15 Uhr mit 0,79 Mio. ordentliche 8,2%, "The Closer" kam danach mit 0,75 Mio. auf 7,2% und "Crossing Jordan" mit 0,67 Mio. auf 7,3%. Solide 5,9% erreichte kabel eins mit 0,58 Mio. jungen "Mr. Deeds"-Zuschauern, RTL II blieb um 20.15 Uhr mit "Der Traummann" bei 0,48 Mio. und 5,1% hängen, mit "Extrem schön" danach bei 0,55 Mio. und 5,4%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt lief es für das ZDF ähnlich gut: Auch hier erreichte das schärfste direkte Konkurrenzprogramm nicht einmal die Hälfte des Fußball-Publikums. 8,07 Mio. sahen das 1:3 gegen Argentinien, immerhin 3,92 Mio. aber den ARD-Film "Ein Paradies für Pferde", der damit sehr ordentliche 14,6% einfuhr. Zwischen die beiden Kontrahenten schoben sich noch das "heute-journal" mit 7,53 Mio. und die Fußball-Moderationen mit 4,60 Mio. RTL konnte sich das Geschehen nur von weiter hinten anschauen, lockte mit "Alexa" und "Wir retten Ihren Urlaub" lediglich 1,96 Mio. und 2,25 Mio. an.

Abseits der großen drei Sender setzte sich in der Prime Time die Vox-Serie The Closer" an die Spitze – mit immerhin 1,80 Mio. Krimifans und 6,5%. "Rizzoli & Isles" folgt mit ähnlichen 1,77 Mio. und 6,8% direkt dahinter. Katastrophal lief es um 20.15 Uhr hingegen für Sat.1 und ProSieben: "Desperate Housewives" kam nur auf 1,06 Mio. Zuschauer, der Sat.1-Film "The Honeymooners" auf desaströse 0,96 Mio. (3,6%). Damit mussten die beiden sich in den Tages-Charts sogar noch einigen Programmen der Dritten geschlagen geben: Der "Polizeiruf 110" des mdr Fernsehens lief ab 22 Uhr bei 1,30 Mio., die "Expeditionen ins Tierreich" des NDR Fernsehens um 20.15 Uhr bei 1,13 Mio. RTL IIs "Extrem schön" kam auf 1,07 Mio. Zuschauer, kabel-eins-Film "Mr. Deeds" auf 0,92 Mio.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige