340 Mio. für Samwer-Projekte in Afrika und Lateinamerika

Publishing Die Samwers sammeln frisches Kapital ein: Millicom, die Mobilfunk-Beteiligung des bisherigen Rocket-Internet-Großinvestors Kinnevik, will in den kommenden vier Jahren bis zu 340 Millionen Euro in E-Commerce und anderer Web-Projekte der drei Brüder stecken. Allerdings soll das Geld ausschließlich für Start-ups in Afrika und Lateinamerika vorgesehen sein.

Werbeanzeige

In den kommenden drei Jahren rechnen die Schweden mit Anlaufverlusten von bis zu 250 Millionen Euro. Millicom kauft erst einen 20-Prozent-Anteil an der Latin America Internet Holding (“LIH”) und der Africa Internet Holding (“AIH”). Die Beteiligung kann jedoch auf bis zu 50 Prozent erweitert werden.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige