Xing: weniger Gewinn, mehr Mitglieder

Publishing Xing wirft den Mitglieder-Turbo an: Das Business-Netzwerk legt seine Zahlen für das erste Halbjahr 2012 vor. Demnach sind die Hamburger in allen Geschäftsbereichen gewachsen. Besonders stolz ist Xing allerdings über die Zahl von 436.000 neuen Mitgliedern. Der Umsatz stieg in den ersten sechs Monaten um 12 Prozent auf 35,9 Millionen Euro. Das operative Ergebnis EBITDA lag mit 9,9 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert von 11,3 Mio. Als Grund nennt Xing "beschleunigte Investitionen in künftiges Wachstum".

Werbeanzeige

Wichtigster Wachstumstreiber sind die Geschäftsbereiche e-Recruiting, Advertising und Events. Sie verzeichneten im ersten Halbjahr ein Umsatzplus von 28 Prozent auf 11,7 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es noch 9,1 Millionen  Euro. Der Bereich "e-Recruiting" wuchs um 24 Prozent und konnte nun 6,8 Millionen Euro erlösen. Die Umsätze aus Werbeeinnahmen stiegen jedoch nur um zehn Prozent auf nun 2,8 Millionen Euro. Dagegen konnten die Hamburger im Events-Geschäft ihren Umsatz fast verdoppelt. Vor einem Jahr erlösten sie 1,1 Millionen Euro. Jetzt sind es 2,0 Millionen.
"Xing wächst in allen Geschäftsbereichen", kommentiert Xing-CEO Stefan Groß-Selbeck. "Darüber hinaus zeigen unsere Wachstumsinitiativen Erfolge: In den ersten sechs Monaten dieses Jahres haben wir in unserem Heimatmarkt das stärkste Mitgliederwachstum der letzten drei Jahre erzielt." Insgesamt konnten die Hanseaten 436.000 neue Kunden gewinnen. Damit zählt das Netzwerk jetzt 5,7 Millionen Mitglieder aus der D-A-CH-Region und weltweit rund 12,4 Millionen Mitglieder. 793.000 von ihnen fallen in die Kategorie "beitragszahlende Mitglieder". Mit ihnen erlöste das Netzwerk 23,7 Millionen Euro.
Für die zweite Jahreshälfte ist Groß-Selbeck vorsichtig optimistisch: "Wir erleben derzeit, dass Unternehmenskunden bei der Planung ihrer zukünftigen Personal- und Marketingbudgets aufgrund konjunktureller Unsicherheiten zunehmend zögerlich agieren. Trotz dieser Entwicklung erwarten wir aber weiter steigende Umsätze und Erträge."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige