Kachelmann erstmals wieder für MDR vor der Kamera

Fernsehen Moderator Jörg Kachelmann ist nach dem dem Prozess gegen ihn wieder im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen. Wie die Zeitschrift SuperIllu berichtet, zeigt der MDR am 12. August die Dokumentation „Und dann kam die Flut – Wie Prominente die Katastrophe erlebten“, in der auch der 54-Jährige zu sehen sein wird.

Werbeanzeige

Kachelmann war im August 2002 als Wetterexperte für die ARD und als Talkmaster für den MDR tätig. "Der Meteorologe war an der Berichterstattung über die Flutkatastrophe im August 2012 unmittelbar beteiligt", erklärt Sendersprecher Walter Kehr. "Zehn Jahre danach ist das MDR-Team mit ihm deshalb an einige der damals von der Katastrophe betroffenen Orte gefahren.“
Aus diesem Grund seien neue Aufnahmen mit Kachelmann entstanden. Wegen des Verdachts der Vergewaltigung distanzierten sich ARD und MDR damals von ihm im Rahmen des Prozesses, der 2011 mit einem Freispruch endete.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige