Mehr Transparenz in der Online-IVW

Was lange währt, wird endlich gut: Am 8. August wird die IVW mit der Veröffentlichung der Online-Nutzungsdaten des Julis erstmals auch die prozentualen Anteile von Teil-Angeboten ausweisen. Sprich: Man wird sehen können, wie viele der Page Impressions sich Nachrichten-Websites durch Partner dazu holen, wie viele PIs bei den VZ-Netzwerken auf welche der drei Communities entfallen, usw. Ein Schritt zu mehr Transparenz, dem 2013 weitere folgen sollen.

Werbeanzeige

Was lange währt, wird endlich gut: Am 8. August wird die IVW mit der Veröffentlichung der Online-Nutzungsdaten des Julis erstmals auch die prozentualen Anteile von Teil-Angeboten ausweisen. Sprich: Man wird sehen können, wie viele der Page Impressions sich Nachrichten-Websites durch Partner dazu holen, wie viele PIs bei den VZ-Netzwerken auf welche der drei Communities entfallen, usw. Ein Schritt zu mehr Transparenz, dem 2013 weitere folgen sollen.

Seitdem die Juni-Daten vorliegen, haben Mitglieder der Online-IVW erstmals einen Einblick in den eigenen Teil der Zahlen, die ab August dann der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. In einem neuen Teil des Backends sehen sie, welche Domains ihrer IVW-geprüften Angebote für wie viele der gezählten Seitenabrufe (Page Impressions) gesorgt haben. So können die Betreiber der VZ-Netzwerke dort etwa sehen, wie viele der gesamten VZ-PIs auf meinvz.net entfallen, wie viele auf schuelervz.netz und wie viele auf studivz.net.

Nach dieser einmonatigen Testphase, in der die Anbieter z.B. noch Domains, die zur selben Website führen, zusammenfassen lassen können und andere kleine Änderungen vornehmen können, werden die Daten mit den Juli-Zahlen der IVW auch der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Für alle "Multi-Angebote", also vereinfacht gesagt, IVW-geprüfte Angebote, sie sich auch verschiedenen, unterschiedlichen Websites zusammen setzen, werden die prozentualen Anteile der Websites an der Gesamt-PI-Menge veröffentlicht. Eine Einschränkung gibt es: Sie werden nur bis zu einer Grenze von 80% ausgewiesen. Sprich: Besteht ein IVW-Angebot aus fünf verschiedenen Websites, die beiden größten sind aber schon für 85% der PIs verantwortlich, werden die Zahlen der kleineren drei Teile nicht ausgewiesen. Hat ein Anbieter nichts zu verbergen, kann er allerdings auch die 100%-Ausweisung der PI-Bestandteile freischalten.

Insbesondere für den Markt der Nachrichten-Websites bedeuten die neuen IVW-Daten ein Plus an Transparenz, denn vor allem hier wird von diversen Anbieter versucht, die eigenen Zahlen mit Hilfe von Partnern aufzuhübschen. Ab August zeigt sich dann, wie stark die eigentlichen Nachrichten-Kern-Angebote tatsächlich sind – und bei wem große Teile der PIs nur durch völlig fremde Websites zustande kommen, die nichts mit Nachrichten zu tun haben. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn die Daten nicht nur für PIs, sondern auch für Visits vorliegen würden, das ist wegen dem technischen Aufwand derzeit aber noch nicht geplant.

Praktisch gesehen stellt sich die Sache ab August dann so dar, dass neben den "Multi-Angeboten" auf der IVW-Website anstelle des Buttons, der derzeit zur Local-Liste führt ein neuer "A"-Button zu finden ist, der ein Pop-Up mit den PI-Prozentwerten der Angebotsbestandteile öffnet. Betroffen sind davon fast 400 der über 1.100 IVW-geprüften Angebote – die anderen bestehen nur aus einer Website, hier gibt es also keine fremden Bestandteile, die man ausweisen könnte.

Ein weiterer Schritt Richtung noch besserer Daten soll dann im Jahr 2013 vollzogen werden. Dann startet unter dem Arbeitstitel "Kategoriensystem 2.0" eine noch viel detailliertere Auswertung der gemessenen IVW-Zahlen. So soll dann beispielsweise ausgewiesen werden, wie viele der Seitenabrufe auf Bild/Text-, wie viele auf Audio- und wie viele auf Video-Inhalte entfallen. Auch die Themen des abgerufenen Contents werden noch viel genauer aufgeschlüsselt als derzeit.

Spannend wird im Zuge dessen auch die Aufschlüsselung nach Abrufart. So soll dann auch ausgewiesen werden, wie viele der Seitenabrufe von mobilen Geräten getätigt wurden – und wie viele von traditionellen Rechnern. Auch Zugriffe auf Apps und mobile Websites werden genau gezählt – und sogar Abrufe von Paid-Content-Inhalten. Auch die Ausweisung der Zahl von App-Käufern, Paid-Content-Abonnenten, etc. ist dann denkbar – und soll an passenden Stellen mit den Zahlen der Print-IVW verknüpft werden.

Doch bis es soweit ist, gibt es ab 8. August erst einmal die prozentuale Ausweisung der Anbebotsbestandteile. Sobald die ersten Daten vorliegen, wird MEEDIA selbstverständlich über die interessantesten Ergebnisse der neuen Zahlen berichten.

Werbeanzeige

Alle Kommentare

  1. BOCA RATON, Fla., March 1, 2012 /CNW/ Approximately 200 St. Andrews Country Club members filled the stands on the Delray Beach Stadium and Tennis Give attention to February 27, 2012 to see the evening’s feature ATP Champions Tour match between Aaron Krickstein and Michael Chang. Aaron Krickstein continues to be the Director of Tennis at St. Throughout his career he previously had victories over Sampras, Agassi, Becker, Edberg, McEnroe, Chang and Lendl, a few. Krickstein played well against Michael Chang, and the thrilling excitment of his St. Andrews Country Club cheering section, won the match after two sets along with a tiebreaker 76(4), 46, 106. Chang, 1989 French Open Champion and an associate america team which won the Davis Cup in 1990.

  2. BOCA RATON, Fla., March 1, 2012 /CNW/ Approximately 200 St. Andrews Country Club members filled the stands in the Delray Beach Stadium and Tennis Concentrate on February 27, 2012 to look at the evening’s feature ATP Champions Tour match between Aaron Krickstein and Michael Chang. Aaron Krickstein is the Director of Tennis at St. Throughout his career he’d victories over Sampras, Agassi, Becker, Edberg, McEnroe, Chang and Lendl, a few. Krickstein played well against Michael Chang, also to the thrill of his St. Andrews Country Club cheering section, won the match after two sets along with a tiebreaker 76(4), 46, 106. Chang, 1989 French Open Champion and an affiliate the US team which won the Davis Cup in 1990.

  3. BOCA RATON, Fla., March 1, 2012 /CNW/ Approximately 200 St. Andrews Country Club members filled the stands with the Delray Beach Stadium and Tennis Target February 27, 2012 to look at the evening’s feature ATP Champions Tour match between Aaron Krickstein and Michael Chang. Aaron Krickstein continues to be the Director of Tennis at St. Throughout his career he’d victories over Sampras, Agassi, Becker, Edberg, McEnroe, Chang and Lendl, and the like. Krickstein played well against Michael Chang, and also to the thrill of his St. Andrews Country Club cheering section, won the match after two sets along with a tiebreaker 76(4), 46, 106. Chang, 1989 French Open Champion and part of the usa team which won the Davis Cup in 1990.

  4. Fun, February 25 featured Pat Cash vs. Krickstein. Cash won the junior titles at Wimbledon as well as the US Open in 1982 and took to 1983, as he was crowned the youngest player to learn within a Davis Cup final. He won the decisive singles rubber against Joakim Nystrm as Australia defeated Sweden 32 to say the cup and won Wimbledon later. Cash defeated Krickstein 26, 63, 108.

  5. ‚life was imple‘, February 25 featured Pat Cash vs. Krickstein. Cash won the junior titles at Wimbledon and the US Open in 1982 and proceeded to 1983, as he became the youngest player to learn in the Davis Cup final. He won the decisive singles rubber against Joakim Nystrm as Australia defeated Sweden 32 to assert the cup and won Wimbledon later. Cash defeated Krickstein 26, 63, 108.

  6. On Sunday afternoon, February 26, Krickstein loved the courts against Carlos Moya, 1998 French Open champion as well as a person in Spain’s 2004 winning Davis Cup team, topped the South African Airways rankings within the ATP Champions Tour next year. Upshot of the match were 64, 64 with Moya defeating Krickstein and getting to ended up being the first player to get an area from the finals

  7. So how must you have it? Well, there exists a variety of of technology packed into this little box like device. It utilizes a camcorder imaging and takes footage as high as 600 sq.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige