Schreyl fliegt bei “DSDS” und “Supertalent”

Fernsehen RTL wechselt den Moderator der beiden Casting-Shows “Deutschland sucht den Superstar” und “Das Supertalent”, Marco Schreyl, aus. Grund ist laut RTL, dass die Konzepte beider Shows derzeit grundlegend überarbeitet würden. Zuletzt waren auch die Einschaltquoten beider Shows zurückgegangen. Vor kurzem hat RTL Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker für die Jury bei “Das Supertalent” verpflichtet. Schreyl war wegen seiner Art der Moderation vor allem bei “DSDS” oft kritisiert worden.

Werbeanzeige

Berühmt berüchtigt sind Marco Schreyls Schluss-Monologe im Finale von “DSDS”, bei denen er minutenlang in schwer erträglicher Art und Weise auf die beiden letzten Kandidaten einredete. Auch wegen einiger anzüglicher Anspielungen und seiner übertrieben marktschreierischen Art der Moderation wurde Schreyl in der Vergangenheit häufig kritisiert. Neben den teils vernichtenden Kommentaren von Dieter Bohlen war es vor allem auch Schreyls Moderationsstil, der den menschenverachtenden Charakter gerade bei “DSDS” ausmachte.

Bei “Das Supertalent” war seine Rolle zurückgenommener, dort teilte Schreyl sich die Moderation mit Daniel Hartwich, der den Job künftig alleine machen wird. RTL verrät zwar noch nicht, in welche Richtung die “grundlegende Überarbeitung” beider Shows geht, man dürfte aber nicht allzu weit daneben liegen, wenn man spekuliert, dass der Sender versucht, ein wenig Schärfe und Rummel aus den Shows herauszunehmen. “DSDS” hat sich von einer Musik-Show zu einer Art Reality-Soap verwandelt, bei der inszeniert wirkende persönliche Geschichten und Konflikte der Kandidaten den musikalischen Aspekt völlig an den Rand gedrängt haben.

“Das Supertalent” ist zu einer Art Freak-Show mit internationalen Profi-Schaustellern mutiert. Beim “Supertalent” deutet schon die Verpflichtung von Familien-Unterhalter Gottschalk an, dass es künftig nicht mehr ganz so schrill zugehen wird. Ähnliches könnte für “DSDS” gelten, zumal ProSiebenSat.1 mit der rein auf Musik konzentrierten Show “The Voice of Germany” mehr als nur einen Achtungserfolg erzielte. Über die Neubesetzung der Moderatorenstelle bei “DSDS” ist noch nichts bekannt. Mit Marco Schreyl spricht RTL angeblich über andere Formate.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige