Albath als Business Angel bei RegioHelden

Publishing Der frühere Telegate-Vorstandschef Andreas Albath beteiligt sich am aufstrebenden Startup RegioHelden, einer Plattform zur Föderung lokaler Internetwerbung. Der 52-Jährige investiert dabei über seine Albatros Capital GmbH auch Eigenkapital, um sein Engagement zu unterstreichen. An dem 2010 gegründeten Unternehmen hält auch Bertelsmann Anteile. Albath will das Startup vor allem mit seiner Expertise in der Entwicklung der Vermarktung regionaler Dienstleister voranbringen.

Werbeanzeige

Knapp zehn Jahre lang war Albath CEO von Telegate (1.500 Mitarbeiter, 100 Mio. Euro Jahresumsatz) und gilt als einer der führenden deutschen Experten für die lokale Suche und Auskunft. Davor hatte er Führungspositionen bei der Job-Börse StepStone sowie beim Medienhaus Gruner + Jahr inne. Über seine Investment-Firma ist er zudem an den Startups expertcloud.de sowie testcloud.de beteiligt.

Feliks Eyser, Gründer und Geschäftsführer der RegioHelden, zeigte sich in einer Pressemitteilung überzeugt, dass Albath dem jungen Unternehmen "durch seine langjährige Erfahrung richtungsweisende Impulse" geben werde. Albath selbst erklärte: "RegioHelden hat ein innovatives Produkt entwickelt und seit der Gründung ein beeindruckendes Wachstum realisiert."

An den Standorten Stuttgart, Hamburg, Berlin und Köln sind derzeit rund 70 Mitarbeiter damit beschäftigt, sogenannte KMU-Kunden (Firmen kleiner und mittlerer Größe) für auf deren Bedürfnisse zugeschnittene Google-Ad Words-Kampagnen zu gewinnen. Seit diesem Jahr ist RegioHelden in diesem Bereich einer von elf offiziellen Premiumpartnern des Google-Expertennetzwerks.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige