Michaela Kolster wird neue Phoenix-Chefin

Fernsehen Michaela Kolster tritt die Nachfolge von Christoph Minhoff an und wird Programmgeschäftsführerin des öffentlich-rechtlichen Spartenkanals Phoenix. Die Leiterin des ZDF-Landesstudios Düsseldorf wird den "Ereignis- und Dokumentationskanal" gemeinsam mit Michael Hirz von der ARD führen.

Werbeanzeige

Phoenix hat unter der Leitung des Duos Minhoff/Hirz im vergangenen Jahr einen Marktanteil von 1,1 Prozent erreicht – eine sehr respektable Leistung. Die Programmgeschäftsführer haben es verstanden, den Sender aus der Nische "Übertragungen aus dem Bundestag" herauszuholen. Minhoff verlässt Phoenix auf eigenen Wunsch, um die Geschäftsführung zweier Verbände der Lebensmittelindustrie (BBL und BVE) zu übernehmen.

Michaela Kolster leitet das Düsseldorfer Studio des ZDF seit 2010. Sie arbeitet seit 1989 als Politikjournalistin für den Mainzer Sender, davon elf Jahre im Berliner Hauptstadtstudio. Der neue ZDF-Intendant Thomas Bellut berief Kolster am Freitag. Nach der Besetzung von Norbert Himmler als Programmdirektor und Oliver Fuchs als Unterhaltungschef beim ZDF ist es seine dritte größere Personalentscheidung in kurzer Zeit.

ARD und ZDF haben nicht die Möglichkeit genutzt, bei Phoenix nur noch einen Geschäftsführer schalten und walten zu lassen. Der Erfolg des kleinen Senders hängt maßgeblich davon ab, wie gut die beiden Chefs miteinander können. Der Vertrag von Michael Hirz wurde in der vergangenen Woche um sechs jahre verlängert.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige