KircherBurkhardt und G+J Corporate räumen Preise ab

Publishing Die Agentur KircherBurkhardt und G+J Corporate Editors sind die Gewinner des Wettbewerbs Best of Corporate Publishing. Bei der Preisverleihung für Corporate Publishing-Medien heimsten die beiden CP-Experten die meisten Auszeichnungen an.

Werbeanzeige

Neun Auszeichnungen gingen an KircherBurkhardt bzw. deren Tochteragenturen in der Schweiz und Stuttgart. Goldwürdig war nach Meinung der Jury u.a. das Christphorus-Magazin für Porsche und DB Welt für die Deutsche Bahn. G+J Corporate Editors gewnn u.a. mit Mobil (Deutsche Bahn), der Lufthansa Magazinfamilie, dem Audi-Geschäftsbericht und dem Bertelsmann Nachhaltigkeitsbericht.
In der Siegerliste – das Forum Corporate Publishing vergab insgesamt 40 Gold-Auszeichnungen – finden sich weitere bekannte CP-Titel. Darunter Max Joseph, das magazin der Bayerischen Staatsoper, das von Hoffmann und Campe produziert wird und gerade als Lead Magazin des Jahres ausgezeichnet worden ist. Oder Enkelfähig, das neue Unternehmensmagazin von Haniel, das von Burda Creative entwickelt wurde. Das Automagazin Ramp gewann für ein Opel-Special einen Preis, produziert wird das Magazin von Michael Köckritz´ Firma Red Indians Publishing. Die Deutsche Bank gewann nicht nur als Kunde, sondern auch als Produzent – sie bringt ihr Magazin Forum in Eigenregie heraus.  

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige