IVW-Hits: Mallorca, Spargel, nackte Thomalla

Publishing Eine bunte Themenvielfalt an der Spitze des MEEDIA-Kiosk-Checks: Während Geo Saison mit den neuesten Mallorca-Tips den besten Einzelverkauf seit über drei Jahren erzielte, punkteten Essen + Trinken und Lisa Kochen & Backen mit Spargelrezepten und der Playboy mit der nackten Sophia Thomalla. Gewonnen hat den Kiosk-Check diesmal aber der Focus - mit "Deutschlands besten Kliniken". Gefloppt sind hingegen diverse Frauenzeitschriften und der Piratenpartei-Titel des Kindermagazins "Dein Spiegel".

Werbeanzeige

Immerhin 41 der 134 Magazine, für die in dieser Woche neue IVW-Heftauflagen veröffentlicht wurden, landeten über dem Durchschnitt der vergangenen drei bzw. zwölf Monate – das ist das Kriterium für den Erfolg im MEEDIA-Kiosk-Check. Am deutlichsten gelang das dem Focus: Die neue Liste mit "Deutschlands besten Kliniken" interessierte am Kiosk 145.372 Leute – für den Focus ein starker Einzelverkauf. Direkt dahinter folgt in unserer Tabelle Geo Saison: Das Reisemagazin lockte mit der Titelgeschichte "Mallorca 2012 – Die besten neuen Adressen" 36.527 Menschen an den Kiosk – so viele wie seit April 2009 nicht mehr.

Gleich zweimal schaffte es jahreszeitenbedingt der Spargel in die Top 10: Sowohl Essen + Trinken ("Wunderbare Spargel-Zeit!"), als auch Lisa Kochen & Backen ("Köstliche Spargelzeit") punkteten mit dem Gemüse. Ebenfalls weit nach vorn sprang das Filmmagazin cinema, das teilweise als Bundle mit dem Magazin Chip HD-Welt verkauft wurde, sowie der Playboy, der mit der nackten Sophia Thomalla aufmachte. Die Taufe des Adel-Nachwuchses Estelle in Schweden bescherte der Bunten und der Aktuellen tolle Zahlen.

Am Ende der Kiosk-Check-Tabelle finden sich diesmal vornehmlich Frauenzeitschriften: Mit Glamour, Für Sie, Elle, Cosmopolitan, Vogue und Joy verkauften sich gleich sechs Genre-Vertreter so mies, dass sie in die Flop Ten einzogen. Glamour belegt mit dem Titel "Echt, mutig, sexy, hungrig, frei, crazy – So sind wir – und stolz darauf!" sogar Platz 2: Die 215.125 Einzelverkäufe liegen etwa 120.000 unter dem 3-Monats-Durchschnitt des Magazins und ca. 100.000 unter dem der vergangenen zwölf Monate.

Platz im Flop-Ranking belegt aber Zuhausewohnen, dass es in der warmen Jahreszeit ohnehin schwer hat und mit den Titelthemen "Draussen Wohnen" und  "20 Kreativ-Ideen zum Stricken und Häkeln" nicht punkten konnte. Nachdem Der Spiegel und der Focus schon mit Titeln zur Piratenpartei gescheitert waren, ging es dem Kindermagazin Dein Spiegel nun auch nicht besser: Mit 34.611 Kiosk-Verkäufen war die Ausgabe 5/2012 ("Achtung Piraten! Was taugt die neue Partei?") das schwächste Heft, seit Herbst 2011, dem Punkt, seitdem es seine Heftauflagen von der IVW ausweisen lässt. Ebenfalls miserabel ergeht es dem Prinz, der seine Kiosk-Auflage mit 21.537 im Vergleich zur Vorjahresausgabe 5/2011 fast halbiert hat.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige