Social-TV: „GNTM“ nach Staffelende stark

Publishing Wie man eine Fernsehsendung nach dem Ende der Staffel in den sozialen Netzwerken am Leben hält, zeigt derzeit ProSieben. Obwohl das Finale von "Germany's next Topmodel" vor zweieinhalb Wochen lief, wird auf der Facebook-Seite der Casting-Soap munter weiter diskutiert - so sehr, dass die Sendung sich im Social-TV-Monitor von Goldmedia sogar von Platz 6 auf 5 verbessern konnte. "The Voice of Germany" ist unterdessen schon vor Staffelbeginn auf Facebook populär.

Werbeanzeige

Zwar gewann "Germany’s next Topmodel" in der vergangenen Woche nur 2.348 neue Fans bei Facebook hinzu, doch die Aktivität auf der Seite war sehr hoch. Mehr als 10.000 Likes und Kommentare erzeugte der Sender mit seinen Posts. Neben "Weißt Du noch"-Videos vom Beginn der Staffel punktete vor allem ein Foto aus dem ersten Shooting der Gewinnerin Luisa, das allein mehr als 6.000 Likes und mehr als 1.300 Kommentare erzeugte. Spannend, ob es ProSieben gelingt, mit solchen News die Fans auch in den kommenden Wochen aktiv zu halten.

Bei "The Voice of Germany" zeigt sich, dass man auch lang vor dem Beginn einer neuen Staffel schon Buzz erzeugen kann. Mit einer Aktivität von fast 8.000 sprang die Castingshow in der neuesten Ausgabe des Social-TV-Monitors von Platz 48 auf 11. Hier war es die Verkündung, dass die Coaches aus Staffel 1 allesamt an Bord bleiben, die für besonders viele Likes und Kommentare gesorgt hat.

Zur Erinnerung: Für den Social-TV-Monitor ermittelt die Firma Goldmedia die Zahl der aktiven Nutzer der offiziellen Facebook-Seiten deutscher TV-Sendungen. Untersucht wird, wie viele Leute pro Woche neu als Fan einer Sendungs-Seite hinzu gekommen sind, wie viele ein Posting kommentiert oder geliket haben. In den kommenden Wochen sollen auch Zahlen aus Twitter und vom Social-TV-Tool Couchfunk in die Wertung einfließen.

Zu den Aufsteigern der Woche gehört diesmal auch RTL IIs "Grip – Das Motormagazin", das u.a. mit einer Traumerfüllung der Aktion Wünschdirwas von Platz 21 auf 6 sprang, "ran", das mit der EM punktete, sowie "Britt – Die Talkshow", die sich von 27 auf 14 verbesserte. Nach unten ging es u.a. für das "Sat.1 Frühstücksfernsehen" (von 9 auf 16) und die RTL-Serie "Alarm für Cobra 11" (von 8 auf 17). Ganz vorn bleibt das Duo "Berlin – Tag & Nacht" und "Sportschau".

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige