„Supertalent“: RTL macht Zugeständnisse für Gottschalk

Fernsehen So einfach ließ sich der Entertainer dann offenbar doch nicht zum Wechsel zu RTL überreden: Wie die Bild berichtet, machte RTL für das Engagement von Thomas Gottschalk beim "Supertalent" einige Zugeständnisse. Nackte Haut und allzu klamaukige Kandidaten sollen der Vergangenheit angehören.

Werbeanzeige

Außerdem würde man sich bei den Castings nach Gottschalk richten und künftig nur noch in Berlin die Talente für die Shows auswählen. Mit Ausstrahlungsbeginn seines gefloppten Vorabend-Talks "Gottschalk live" war der 61-Jährige nur wenige Stockwerke über dem Studio ins Humboldt-Carré eingezogen.
Weil der Entertainer sich zuvor über die teils exhibitionistische Darbietungen und Trash-Vorstellungen der "Supertalent"-Kandidaten geäußert hatte, brauchte es laut Bild etlichte Treffen mit RTL-Chefin Anke Schäferkordt und Unterhaltungschef Tom Sänger, um Gottschalk von einem abgeänderten Showkonzept zu überzeugen.
Erst am Freitag hatte RTL bekanntgegeben, dass Gottschalk neues Jury-Mitglied in der RTL-Sendung wird. "Ich habe gemerkt, dass das Publikum mich auf der großen Showbühne sehen will – und genau die hat mir RTL angeboten", kommentierte der Entertainer den Schritt. "‚Das Supertalent‘ ist derzeit die erfolgreichste Showreihe im deutschen Fernsehen. Und ich freue mich auf Dieter Bohlen, denn zwischen uns sind schon immer die Funken geflogen."  Die bisherigen Jury-Mitglieder bei "Das Supertalent", Sylvie van der Vaart und Motsi Mabuse, scheiden aus. Für sie wird beim Kölner Sender nach neuen Aufgaben gesucht.
„Mit Auslaufen der Staffel ‚Gottschalk Live‘ ist Thomas Gottschalk nicht mehr exklusiv an die ARD gebunden", erklärte ARD-Programmdirektor Volker Herres Gottschalks RTL-Engagement. "Wir hatten uns aber mit ihm verabredet, über gemeinsame Projekte nachzudenken. Konkrete Pläne gibt es allerdings nicht. Nun steht für Thomas Gottschalk erst einmal sein Engagement bei RTL im Vordergrund."
Die neue Staffel zeigt RTL ab Herbst. Neben Gottschalk und Dieter Bohlen wird Michelle Hunziker das dritte Jury-Mitglied werden, wie RTL in der Nacht zum Samstag bekanntgegeben hatte. Sie hätte mit Dieter Bohlen 2002 bei RTL ihre ersten Showerfahrungen gesammelt und die letzten beiden Jahre mit Thomas Gottschalk erfolgreich gearbeitet, erklärt Sänger weiter. "Und alle freuen sich drauf, miteinander das ‚Supertalent 2012‘ zu finden. Für uns stimmt die Mischung: perfekt, positiv und prominent."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige