Senta Berger behauptet sich gegen EM

Fernsehen Die EM-Quotenkurve stabilisiert sich weiter über der 12-Mio.-Marke: Auch das letzte Vorrundenspiel zwischen England und der Ukraine war damit ein großer Hit. 12,46 Mio. sahen das Match im Ersten - ein Marktanteil von 41,8%. Trotz dieser grandiosen Zahlen hielt das ZDF mit der Senta-Berger-Komödie "Mama kommt!" aber dagegen: Immerhin 4,74 Mio. Leute zogen ihn dem Fußball vor - ein toller Marktanteil von 15,8%, der zeigt, dass mit den richtigen EM-Konkurrenzprogrammen auch gute Quoten drin sind.

Werbeanzeige

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Die ersten drei Plätze der Tages-Charts gehören trotz der starken ZDF-Performance aber dem Ersten: Hinter dem EM-Spiel zwischen England und der Ukraine folgen noch die Halbzeit-"Tagesthemen", die um 21.35 Uhr 10,20 Mio. auf 32,3% hievten, sowie das EM-Studio ab 20.15 Uhr, das vor und nach dem Spiel 6,51 Mio. Fans sahen – 28,9%. Über die 4-Mio.-Marke kamen ansonsten noch die erwähnte ZDF-Komödie, sowie die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 4,35 Mio. Neugierigen und 17,0%.

Stärkstes Programm der Privatsender war unterdessen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten": 3,43 Mio. Soap-Freunde bescherten der Serie am Vorabend 14,4%. "CSI: Miami" kam danach mit 2,90 Mio. und 2,69 Mio. auf Marktanteile von 10,1% und 8,7%, angesichts des Fußballs wohl ein halbwegs solides Ergebnis. Die restlichen Privatsender blieben in der Prime Time hingegen meilenweit dahinter. So erreichte "Two and a Half Men" beim Serien-Marathon maximal 1,29 Mio. Leute (21.35 Uhr), RTL II kam mit "Zuhause im Glück" auf 1,23 Mio. Zuschauer, Sat.1 mit "Nur Anfänger heiraten" und "Akte 20.12" auf 1,16 Mio. und 1,17 Mio.

Gerade so die Mio.-Marke erreicht hat Vox mit dem "V.I.P. Hundeprofi", kabel eins verfehlte sie mit "Abenteuer Leben XXL" und 0,77 Mio. sogar deutlich. Damit landete man um 20.15 Uhr auch noch hinter dem WDR Fernsehen, dem Bayerischen Fernsehen und 3sat: Das WDR Fernsehen kam mit "Abenteuer Erde" auf 0,89 Mio. Seher, der BR mit dem Film "Ein Paradies für Tiere" auf 0,83 Mio. und 3sat mit "Solo für Schwarz" auf 0,82 Mio. Die Zuschauerzahlen des EM-Spiels zwischen Frankreich und Schweden liegen uns nicht vor, Quoten des Senders eins festival werden gemessen, aber nicht veröffentlicht.

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Auch im jungen Publikum gehen die ersten drei Plätze erwartungsgemäß an Das Erste: 4,94 Mio. 14- bis 49-Jährige (40,5%) sahen das EM-Spiel zwischen England und der Ukraine, 4,03 Mio. (31,3%) die Halbzeit-"Tagesthemen" und 2,57 Mio. (28,4%) das "EM-Studio" rund um das Spiel. Dahinter folgt in den Tages-Charts eine RTL-Armada, angeführt von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", das sich nach Ende der 18-Uhr-Spiele vor einigen Tagen deutlich erholt zeigt: 1,93 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten diesmal für 22,6%. Für "CSI: Miami" entschieden sich danach 1,55 Mio. (14,2%) und 1,39 Mio. (10,9%). Auch "RTL aktuell" und "Alles was zählt" landeten noch vor den stärksten Programmen der restlichen Sender.

ProSieben erreichte mit seinem "Two and a Half Men"-Marathon unterdessen maximal 1,09 Mio. junge Zuschauer, der Marktanteil kletterte erst ab 23.30 Uhr über das Soll. Knapp unter der Mio.-Marke landete die ZDF-Komödie "Mama kommt!", die mit 0,97 Mio. und 8,3% auch hier ein Überraschungserfolg war. RTL II lockte mit "Zuhause im Glück" 0,68 Mio. (5,8%), Sat.1 mit "Nur Anfänger heiraten" ganze 0,61 Mio. (5,2%), Vox mit "Goodbye Deutschland!" 0,53 Mio. (4,5%) und kabel eins mit "Abenteuer Leben XXL" 0,51 Mio. (4,3%).

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige