Samsung bastelt an einem Facebook-Klone

Publishing Der Unterhaltungselektronikanbieter Samsung will es offenbar wissen: Wie die Korea Times berichtet, plant der weltgrößte Smartphone-Hersteller für Anfang kommenden Jahres den Launch eines eigenen Social Networks. Das "Samsung Facebook", wie das Projekt angeblich intern bereits genannt wird, soll mit den Smartphones, Tablets, Fernsehern und Kameras des koreanischen Elektronikkonzerns verzahnt werden. Die Branchenpresse reagiert amüsiert.

Werbeanzeige

Der Zeitpunkt scheint so überraschend wie das Gerücht selbst: Just hat der große Rivale Apple durchblicken lassen, dass er an seinem Social Network-Versuch Ping eher nicht mehr festhalten will, sondern den Schulterschluss mit Facebook sucht. Wie reagiert der wieder vor Apple führende Smartphone-Hersteller darauf? Angeblich mit dem Start seines eigenen Social Networks! Das berichtet zumindest die Korean Times mit Verweis auf Quellen aus dem Unternehmen. 
Samsung will mit dem eigene Social Network, an dem intern unter dem Arbeitstitel "Samsung Facebook" bereits gearbeitet wird, das Teilen von digitalen Inhalten wie Bildern und Videos über seine zahlreiche internet-affinen Endgeräte wie Smartphones, Tablets, Kameras, Fernseher oder BlueRay-Player vereinfachen.

"Das Letzte, was die Welt braucht, ist ein weiteres Social Network"

Family Story soll Samsungs Social Network heißen, wenn es im ersten Quartal kommenden Jahres aus den Markt kommt. Das Angebot soll auch auf Geräten anderer Anbieter laufen. "Wir glauben, dass das Angebot weltweit erfolgreich sein wird“, wird ein Samsung-Sprecher zitiert.

Da ist sich das Techportal Business Insider indes nicht so sicher: "Ganz schlechte Idee. Das Letzte, was die Welt braucht, ist ein weiteres Social Network – erst recht, wenn es von einem Telefonhersteller kommt", so das vernichtende Urteil. 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige