27,22 Mio. sehen Doppelpack von Gomez

Fernsehen Grandiose Zuschauerzahlen für den zweiten Sieg des deutschen Teams bei der Fußball-Europameisterschaft: 27,22 Mio. sahen das 2:1 gegen die Niederlande - ein Marktanteil von 74,9%. Das Match war damit das sechsterfolgreichste der EM-Historie. Allerdings: Es gab auch ein Vorrundenspiel mit noch mehr Zuschauern - das gegen Österreich 2008 mit 27,96 Mio. Sehern. Das 18-Uhr-Spiel zwischen Dänemark und Portugal sahen zuvor 10,92 Mio. Fans, insgesamt belegt das ZDF die ersten acht Plätze der Quotencharts.

Werbeanzeige

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Das erste der acht ZDF-Programme, die sich vor die gesamte Konkurrenz schoben, lief um 17.50 Uhr: Die Moderationen zum 18-Uhr-Spiel sahen 6,42 Mio. Leute (33,8%). Das Spiel selbst kam dann wie erwähnt auf 10,92 Mio. Fans (47,4%). Weiter ging es um 20 Uhr mit dem "EM-Studio" und 10,71 Mio. Sehern, die "heute"-Sendung um 20.15 Uhr sahen schon 11,29 Mio. und die Moderationen vor und nach dem Deutschland-Spiel 21,36 Mio. (64,7%). Der Knaller des Abends war natürlich das Spiel selbst: 27,22 Mio. bescherten dem ZDF 74,9%. Das "heute-journal" verfolgten in der Halbzeit 24,05 Mio. (65,0%) und das "EM-Studio" ab 22.45 Uhr schließlich noch 11,25 Mio. (50,4%). Beinahe wäre auch "Markus Lanz" noch vor der Konkurrenz gelandet: 3,69 Mio. sahen seine Show ab 23.30 Uhr – ebenfalls noch grandiose 33,3%.

Stärkstes Nicht-ZDF-Programm des Tages war die 20-Uhr-"Tagesschau" auf Platz 9 der Charts: 4,48 Mio. sahen sie im Ersten – 15,7%. Um 20.15 Uhr sahen dann aber nur noch 1,81 Mio. Leute den ARD-Film "Gottes mächtige Dienerin" – ein Marktanteil von 5,2%, der aber für Prime-Time-Platz 2 hinter dem Fußball reicht. "Typisch Frau – typisch Mann" kam bei RTL auf 1,33 Mio. Zuschauer (4,1%), "Rizzoli & Isles" bei Vox auf 1,20 Mio., "Außergewöhnliche Menschen" bei RTL II auf 1,11 Mio., "How i met your Mother" bei ProSieben auf 0,73 Mio., "Wo ist Fred?" bei Sat.1 auf ganze 0,68 Mio. und 1,9%, "Der ewige Gärtner" bei kabel eins nur auf 0,48 Mio. und 1,4%.

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Im jungen Publikum schaffte es auch noch "Markus Lanz", sich vor die gesamte Konkurrenz zu setzen, das ZDF belegt hier also die ersten neun Plätze der Mittwochs-Charts. Das Spiel des deutschen Teams gegen die Niederlande verfolgten 12,47 Mio. 14- bis 49-Jährige im ZDF – ein traumhafter Marktanteil von genau 80,0%. Das Dänemark-Portugal-Spiel sahen vorher schon 4,09 Mio. (49,2%), "Markus Lanz" um 23.30 Uhr noch 1,55 Mio. (29,7%). Die verschiedenen Moderationen, Analysen und Nachrichtensendungen des ZDF reihten sich dazwischen ein.

Stärkstes Nicht-ZDF-Programm war im jungen Publikum "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 13,0%. Um 20.15 Uhr erging es den Sendern hier ähnlich wie im Gesamtpublikum: "Typisch Mann, typisch Frau" kam bei RTL auf Werte von 0,60 Mio. und 4,5%, ProSiebens "How i met your Mother" erreichte 0,57 Mio. und 4,8%, "Außergewöhnliche Menschen" bei RTL II 0,56 Mio. und 4,4%, "Rizzoli & Isles" bei Vox 0,49 Mio. und 3,7%, "Wo ist Fred?" bei Sat.1 0,39 Mio. und 2,7%, "Gottes mächtige Dienerin" im Ersten 0,27 Mio. und 1,9%, "Der ewige Gärtner" bei kabel eins 0,20 Mio. und 1,3%.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige