Günther Jauch zieht Saison-Bilanz

Publishing Am Sontag hat Günther Jauch seinen letzten Talk-Einsatz (Thema: Trauma Afghanistan) vor der Sommerpause. Die erste Bilanz seiner Produktionsfirma I&U, fällt nach einem Jahr Talkshow, positiv aus. So erreichte das Format seit seiner Premiere am 11. September 2011 durchschnittlich 4,7 Millionen Zuschauer pro Sendung. Die besten Quoten holten einmal das Thema Wulff und einmal die Talkrunde zum Aldi-Prinzip.

Werbeanzeige

Die Sendung „Der Problem-Präsident – Wie glaubwürdig ist Christian Wulff?“ vom 8. Januar 2012 wollten rund 5,8 Millionen Zuschauern sehen. Das „Das Aldi-Prinzip – Billig um jeden Preis?“ erreichte am 29. April dagegen den Rekord-Marktanteil von 19,3 Prozent.

Besonders stolz sind die Berliner auf die rege Zuschauerbeteiligung. So erreichten die Redaktion bislang knapp 28.000 Mails und Briefe von Zuschauern. Zudem verzeichnete die Webseite guenther-jauch.de rund 15.000 weitere Wortmeldungen.

Als Ziel für die kommende TV-Saison hat sich I&U vorgenommen weiterhin „unterschiedliche gesellschaftlich relevante Debatten abzudecken“.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige